Am 8. Februar will der Pasewalker FV seine Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Landesliga-Ost starten. De
Am 8. Februar will der Pasewalker FV seine Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Landesliga-Ost starten. Der Kader für die Mission „Klassenerhalt“ steht jetzt. Andy Buenning
Mit Michael Kejth Schürer verlässt ein Leistungsträger den PFV.
Mit Michael Kejth Schürer verlässt ein Leistungsträger den PFV. Andy Buenning
Dafür kehrt der Ex-Pasewalker Hardy Brandt zurück.
Dafür kehrt der Ex-Pasewalker Hardy Brandt zurück. Andy Buenning
Fußball

Pasewalker FV bastelt am Kader für die Rückrunde

Der Landesligist aus Pasewalk vermeldet den Abgang eines Leistungsträgers. Dafür wird ein alter Bekannter den PFV im Kampf um den Klassenerhalt verstärken.
Pasewalk

Noch werden zwar einige Wochen ins Land gehen, bevor die Landesliga-Fußballer des Pasewalker FV am 19. März offiziell mit der Auswärtspartie gegen den TSV 1814 Friedland in die zweite Saisonhälfte der Ost-Staffel starten wollen – doch schon jetzt bastelt der Aufsteiger an seinem Kader für die Rückrunde, um das Saisonziel „Klassenerhalt“ möglichst zu erreichen.

Zwei personelle Änderungen gibt es in diesem Winter beim Pasewalker FV. Mit Hardy Brandt kehrt ein ehemaliger Pasewalker an seine alte Wirkungsstätte zurück. Das Eigengewächs hatte den PFV erst im vergangenen Sommer in Richtung Neustrelitz verlassen, um sich dort dem Strelitzer FC anzuschließen, für den er in der laufenden Saison der Seenplatte-Kreisoberliga insgesamt fünf Mal aufgelaufen war. Nun gehört Brandt wieder zum Landesliga-Kader von Trainer Daniel Pankau, der die Rückkehr seines ehemaligen Schützlings wie folgt kommentierte: „Er ist aus privaten Gründen wieder nach Pasewalk umgezogen und wird uns in der Rückrunde mit Sicherheit verstärken können.“ Pankau hatte Hardy Brandt einst aus der zweiten Mannschaft des PFV in die Landesklasse-Truppe befördert.

Schürer spielt künftig in der Oberliga

Derweil verlässt mit Michael Kejth Schürer ein Leistungsträger den Verein. Den 20-jährigen Offensivspieler zieht es nach Angaben des Pasewalker Trainers aus privaten Gründen zum MSV Neuruppin, für den er künftig in der NOFV-Oberliga Nord auflaufen könnte. Schürer begann seine Fußballerkarriere einst in der Jugend des Pasewalker FV und spielte hier bis zu den C-Junioren, ehe er sich dem Nachwuchs des 1. FC Neubrandenburg 04 anschloss. Vor ziemlich genau zwei Jahren kehrte Michael Kejth Schürer jedoch zu seinem Heimatverein zurück, entwickelte sich zum Stammspieler in der ersten Mannschaft und feierte mit dieser zuletzt den Aufstieg in die Landesliga-Ost. In der laufenden Spielzeit kam Schürer in acht von insgesamt elf Ligaspielen zum Einsatz und erzielte dabei drei Tore, womit er gemeinsam mit Kemon N Dour und Jakob Lüdtke treffsicherster Hinrundenschütze des PFV war.

Training beginnt am 8. Februar

Ansonsten bleibt der Landesliga-Kader des Pasewalker FV nach Angaben seines Trainers unverändert. Der offizielle Trainingsstart soll Daniel Pankau zufolge am 8. Februar erfolgen. Bis dahin sollen sich die Spieler individuell fit halten. Bevor die Mannschaft im März in die Rückrunde startet, sind aber noch vier Testspiele geplant.

Den Auftakt der Testspielreihe markiert am 19. Februar ein Auswärtskick beim Tabellenführer der Landesklasse II, FC Rot-Weiß Wolgast. Am 26. Februar empfängt der Pasewalker FV auf eigenem Platz den SV 1926 Lübbenow aus der Uckermarkliga. Beim Grimmener SV, seines Zeichens Abstiegskandidat in der Landesliga Nord, gastieren die Pasewalker am 5. März, bevor ein Heimspiel gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 II, der momentan die Landesklasse III anführt, die Testphase am 12. März abrundet.

zur Homepage