Mops Gismo hatte großes Pech: Der neue Besitzer wurde krank.
Mops Gismo hatte großes Pech: Der neue Besitzer wurde krank. ZVG
Emmi wurde ausgesetzt. Die junge Schäferhundmischlings-Dame hat noch nicht viel von der Welt gesehen.
Emmi wurde ausgesetzt. Die junge Schäferhundmischlings-Dame hat noch nicht viel von der Welt gesehen. Lutz Storbeck
Tierheim

Plötzlich platzt der Traum vom glücklichen Hundeleben

Nachdem Mops Gismo im Tierheim gelandet und dann vermittelt worden war, ist das Energiebündel wieder zurück bei den Tierschützern vom Haff. Auch ein anderer Hund hatte Pech.
Ueckermünde

Eigentlich sollte es für zwei kleine Hunde aus dem Tierheim in Berndshof der große Wurf werden. Die Französische Bulldogge Balou und Mops Gismo sollten an neue Besitzer vermittelt werden und in ein neues Zuhause einziehen. So war es gedacht und geplant, aber so hat es leider nicht ganz funktioniert. Was Tierheimleiterin Sabine Schultz zwar sehr bedauert, aber nicht ändern kann. Vorerst jedenfalls nicht, denn vielleicht findet sich noch eine Lösung, die sowohl die Vierbeiner als auch künftige Besitzer zufrieden stellt.

Lesen sie auch: Edle Katze, Mops und Schäferhund ziehen bald in neues Zuhause

Interessenten waren unzuverlässig

Bei der Französischen Bulldogge Balou hatten Interessenten zwar vorgesprochen. Es sah anfangs ganz gut aus, dann aber nicht mehr. „Die Interessenten wohnen in der Umgebung, und es war alles abgesprochen. Dann aber zeigte sich, dass die Leute unzuverlässig waren“, beschreibt die Tierheimleiterin. Das fand sie nicht gut, denn wer schon am Anfang einer solchen frischen Hunde-Mensch-Beziehung unzuverlässig sei und Termine nicht einhalte, dem wolle sie so einen Hund nicht anvertrauen. Also geht die Suche wieder los. „Wobei man beachten muss: Bulldogge ist Bulldogge, auch wenn so eine Französische Bulldogge klein ist, so hat sie doch Eigenschaften der Bulldogge, kann also dickfellig und stur sein“, sagt Sabine Schultz. Und der Eigensinn dieser Rasse verbietet es eigentlich auch, dass sie in eine Umgebung mit kleineren Kindern kommt. Man wisse nie, wie so eine Bulldogge reagiert und insofern sei Balou wohl in einer ruhigen Umgebung mit hundeerfahrenen Menschen am besten aufgehoben.

Auch interessant: So geht es den drei Altdeutschen Hütehunden von der B199

Mops Gismo hatte Pech und ist wieder im Tierheim

Einfach nur Pech gehabt hat Mops Gismo. Der konnte zu Tierfreunden vermittelt werden. Aber Herrchen ist bald darauf so schwer erkrankt, dass der achtjährige Mopsrüde wieder ins Tierheim musste.

Noch recht frisch im Tierheimrudel ist Emmi, eine sieben-, achtmonatige Schäferhundmischlings-Dame. Ein niedliches Tier, das noch nicht viel von der Welt gesehen hat. Immerhin aber kennt sie die Autobahnabfahrt bei Jarmen. Dort ist die Kleine ausgesetzt worden und wartet nun darauf, Familienanschluss zu bekommen. „Sie muss energisch erzogen werden“, sagt die Tierheimleiterin, denn, auch wenn man es dem kleinen Mischling nicht ansieht, sie ist sehr territorial eingestellt. Was heißt: Sie bellt und verteidigt „ihr“ Revier. Am besten geeignet scheint Emmi für eine Umgebung, in der es keine anderen Hunde gibt. „Mit denen kann sie nicht so recht etwas anfangen.“

Lesen Sie auch: Pasewalker ließ seine kranke Hündin leiden

Tierheim ist voll belegt

Im Moment ist das Tierheim Berndshof voll belegt. „Wir können keine Neuzugänge mehr aufnehmen, dazu reicht der Platz nicht“, sagt Sabine Schultz. Und weil das Hunderudel aktuell knapp 20 Hunde umfasst, ist der Verbrauch an Futter hoch, und auch die Tierarztkosten sind entsprechend. Deshalb freuen sich Sabine Schultz und die Tierschützer vom Haff über jede Spende – beispielsweise die vom Torgelower Apotheker Jens Bretzmann. Er hat 500 Euro gespendet. Ein Betrag, der derzeit auch dringend gebraucht wird. „Herr Bretzmann ist schon viele Jahre ein ganz zuverlässiger Partner unseres Tierheims“, so Sabine Schultz. Der Apotheker gibt das, was die Kunden der Torgelower Apotheke spenden, regelmäßig an das Tierheim und legt aus eigener Tasche auch noch etwas drauf.

Mehr lesen: Strompreise machen Tierschützern am Haff Sorgen

zur Homepage