Am Wochenende testeten die Ueckermünder Verbandsliga-Fußballer (rot) gegen die U19 des 1. FC Neubrandenburg 04. Die
Am Wochenende testeten die Ueckermünder Verbandsliga-Fußballer (rot) gegen die U19 des 1. FC Neubrandenburg 04. Diese Woche stehen sogar zwei reizvolle Partien im Kalender. Eckard Berndt
Roland Kroos, der Vater von Profi Toni Kross, trainiert den Greifswalder FC.
Roland Kroos, der Vater von Profi Toni Kross, trainiert den Greifswalder FC. Roland Gutsch
Testspiel

Ueckermünde und Greifswald kicken am Haff vor Publikum

Der FSV Einheit Ueckermünde empfängt am Donnerstagabend den Oberligisten Greifswalder FC. Darauf einigten sich die Vereine kurzfristig. Zuschauer können dabei sein.
Ueckermünde

In der zweiten Woche seiner Vorbereitung auf die Rückrunde setzt Fußball-Verbandsligist FSV Einheit Ueckermünde auf einen Testspiele-Doppelpack. Bevor die Mannschaft von Trainer Thorsten Bergin am Freitagabend wie geplant den polnischen Viertligisten Hutnik Stettin empfängt (18.30 Uhr, Kunstrasenplatz), testet Einheit bereits heute an selber Stelle gegen den Oberligisten Greifswalder FC (19 Uhr). Darauf hatten sich die beiden Vereine aus Vorpommern-Greifswald zu Beginn dieser Woche geeinigt, weil der GFC kurzfristig auf der Suche nach einem Testgegner war.

Lesen Sie auch: Ehemaliger Erstliga-Profi aus Tunesien spielt nun für Ueckermünde

Alternative zu FC Hansa Rostock

Ein Vorbereitungsspiel gegen die U19 vom FC Hansa Rostock, das bereits für Mittwochabend im Greifswalder Volksstadion angesetzt war, musste wegen Coronafällen bei den Rostockern kurzfristig abgesagt werden. Auf der Suche nach einer Alternative sei man schnell am Haff fündig geworden.

Auch interessant: Kroos zum Kleben, Sammeln und Tauschen

„Wir haben nicht lange gezögert und sind eingesprungen“, sagte Ronny Stieg, sportlicher Leiter in Ueckermünde. Nach dem scharfen Trainingsstart in dieser Woche tritt der FSV am Donnerstag aber ohne allzu große Erwartungen an. „Wir wollen einfach wieder Fußball spielen, um für den Rückrundenstart gut gerüstet zu sein“, sagte Stieg. „Aus heutiger Sicht können wir ja auch noch nicht einhundertprozentig abschätzen, ob uns Corona in den nächsten Wochen nicht wieder ausbremst.“

Defensive im Mittelpunkt

Für Ueckermündes Coach Thorsten Bergin, der am Donnerstagabend auf seinen Amtskollegen Roland Kroos treffen wird, der Vater eines gewissen Toni Kroos ist und das Greifswalder Oberliga-Team trainiert, steht das Spiel mit dem Ball im Vordergrund. „Ich will Bereitschaft und Bewegung sehen“, so Bergin, der mit einem laufintensiven Testspiel für seine Mannschaft rechnet. „Die Gäste sind in der Vorbereitung schon viel weiter als wir. Der Schwerpunkt wird bei uns auf der Defensivarbeit liegen, nichtsdestotrotz wollen wir aber auch einige Sachen ausprobieren.“

Beide Mannschaften standen sich bereits im Sommer bei einem Formcheck gegenüber, damals allerdings in Greifswald. In einer einseitigen Partie wurde der heimische Oberligist, der aktuell den sechsten Tabellenplatz belegt, seiner Favoritenrolle gerecht und schickte die Ueckermünder, momentan Verbandsliga-Sechster, mit 6:0 nach Hause.

Rückrundenstart für Ueckermünder

Während der Greifswalder FC am 6. Februar in die zweite Saisonhälfte der Oberliga startet, wird es für den Verbandsligisten vom Stettiner Haff erst zwei Wochen später ernst. Der Rückrundenauftakt erfolgt am 19. Februar in einem Heimspiel gegen Aufsteiger SV Siedenbollentin. Zuvor stehen im Kalender allerdings noch einige Testspiele im Kalender.

Gäste aus Polen

„Nachschlag“ erhalten die Ueckermünder Fußballfans bereits weniger als 24 Stunden nach dem Greifswald-Test. In einem weiteren Vorbereitungsspiel am Freitagabend empfängt der FSV Einheit den polnischen Verein Hutnik Stettin. Für den Gastgeber ist der Viertligist ebenfalls ein alter Bekannter. Im Sommer standen sich beide Mannschaften schon mal gegenüber. Damals setzte sich Einheit im heimischen Waldstadion mit 2:1 durch.

Personell hat sich auf Seiten der Ueckermünder im Vergleich zum vergangenen Vorbereitungsspiel gegen die U19 des 1. FC Neubrandenburg 04 (4:1) nicht viel verändert. Lediglich Hubert Bylicki (krank) und Bado Dachner (verletzt) müssen passen. Verzichten muss der Gastgeber außerdem erneut auf Joke Reichel (Arbeit).

 

Informationen für Zuschauer

Bei den Testspielen gegen den Greifswalder FC und Hutnik Stettin gilt für Zuschauende die 2G-Plus-Regel. Einlass erhält demnach nur, wer vollständig geimpft oder von einer Infektion mit dem Coronavirus genesen ist und zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen kann. Wer bereits eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten hat, benötigt keinen zusätzlichen Test. Die Nachweise werden beim Einlass kontrolliert.

zur Homepage