Eine dreieinhalbstündige Tour quer durch Mecklenburg-Vorpommern wartet auf die Verbandsliga-Fußballer aus Ueckerm&u
Eine dreieinhalbstündige Tour quer durch Mecklenburg-Vorpommern wartet auf die Verbandsliga-Fußballer aus Ueckermünde. Die lange Reise soll sich lohnen, drei Punkte sind das Ziel. Eckard Berndt
Die Kicker des FSV Einheit Ueclermünde müssen in Boizenburg ran.
Die Kicker des FSV Einheit Ueclermünde müssen in Boizenburg ran. Eckard Berndt
Fusionspläne

Was die Ueckermünder Kicker zu Ostern erwartet

Verbandsligist FSV Einheit Ueckermünde reist nach Boizenburg. Rund um die Feiertage soll es auch erste Gespräche mit Spielern zur neuen Saison und zur Fusion mit Torgelow geben.
Ueckermünde

Dieses Osterfest hätten sich die Verbandsliga-Fußballer vom FSV Einheit Ueckermünde womöglich etwas anders vorgestellt. Während am Samstag allerorts Familien und Freunde für die Feiertage zusammenkommen, müssen die Männer vom Haff eine strapaziöse Auswärtsreise von knapp 330 Kilometern über sich ergehen lasen, um ab 14 Uhr bei der SG Aufbau Boizenburg zum 23. Spieltag anzutreten.

Lesen Sie auch: Oberliga-Rückzug, Fusions-Plan, neuer Name – So reagieren die Fans

Tabellenvorletzter für Überraschung gut

Der Gastgeber aus Westmecklenburg, aktuell abgeschlagener Tabellenvorletzter, dürfte gegen die viertplatzierten Gäste vom FSV Einheit Ueckermünde über eine Außenseiterrolle nicht hinauskommen. Allerdings konnten die „Fliesenstädter“ vor heimischem Publikum bereits überraschen: Aufstiegsaspirant Dynamo Schwerin unterlag am 13. Spieltag in Boizenburg mit 0:1.

„Aufbau Boizenburg hat in seiner jetzigen Situation nichts zu verlieren. Darin besteht für uns schon eine gewisse Gefahr“, warnte Ronny Stieg, Geschäftsführer und sportlicher Leiter beim FSV Einheit vor der längsten Auswärtsfahrt der Saison. „Wir reisen aber nicht über 300 Kilometer an, um am Ende mit leeren Händen nach Hause zu kommen.“

„Kriechen personell auf dem Zahnfleisch“

Wie schon im Heimspiel gegen den FC Förderkader Rene Schneider (2:1) muss Einheit Trainer Thorsten Bergin heute auf die verletzten Kay Reinke, Karim Koussi und Justin Jacobi verzichten. Zudem fällt Hubert Bylicki angeschlagen aus. Kacper Chruscinski und Matheus Kuc (polnische Armee) stehen ebenfalls nicht zur Verfügung, außerdem haben sich Joke Reichel, Nico Hinrichs (beide Arbeit) und Szymon Martus (Urlaub) abgemeldet. „Auch wenn wir personell betrachtet auf dem Zahnfleisch kriechen, wollen wir die drei Punkte einsacken und Platz vier in der Tabelle nicht in Gefahr bringen“, kündigte Bergin an.

Folgen der Fusion für Einheit Ueckermünde

Dominantes Thema der vergangenen Tage waren beim FSV Einheit Ueckermünde selbstredend die Fusionspläne mit dem Torgelower FC Greif, die vor einer Woche bekannt wurden und bereits zur neuen Saison umgesetzt werden sollen (der Nordkurier berichtete). Was dieser angestrebte Zusammenschluss zweier Fußball-Mächte aus Vorpommern speziell für die Spieler des Verbandsligisten bedeutet, sollen die nächsten Tage und Wochen zeigen. Sportchef Stieg kündigte bereits an, die Zeit um Ostern nutzen zu wollen, um „erste Gespräche mit den Spielern“ zu führen. „Die Mannschaften aus Ueckermünde und Torgelow werden sich vermischen, das ist klar“, sagte Stieg. Der Geschäftsführer, der aktuell auch für den Posten des Bürgermeisters in Eggesin kandidiert, konnte aber beruhigen: „Die meisten unserer Spieler werden auch im nächsten Jahr Verbandsliga spielen.“

Verbandsliga-Coach soll weitermachen

Und was ist mit dem Trainer? Thorsten Bergin leitete die Herren in Ueckermünde bereits von 2011 bis 2016 an und führte sie in dieser Zeit in die höchste Spielklasse Mecklenburg-Vorpommerns. Nach einer Zwischenstation als Nachwuchstrainer beim Torgelower FC Greif steht er seit Ende 2019 wieder beim Verbandsligisten an der Seitenlinie – und soll das dem Vernehmen nach auch weiterhin tun: „Für ihn wird es definitiv in der Verbandsliga weitergehen“, kommentierte Geschäftsführer Ronny Stieg. „Diese Personalie steht fest.“

 

zur Homepage