Tiere in Not

Wie ein Adventskalender Hunde im Tierheim glücklich macht

Das Ueckermünder Tierheim bietet auf seiner Internetseite einen Adventskalender der etwas anderen Art an.
Hinter dem ersten Türchen wartete Doggendame Kira auf die neugierigen Besucher. Die Hündin würde sich über
Hinter dem ersten Türchen wartete Doggendame Kira auf die neugierigen Besucher. Die Hündin würde sich über eine Kuscheldecke freuen. Repro/NK
Den Adventskalender des Ueckermünder Tierheims hat Sonja Wienert gestaltet.
Den Adventskalender des Ueckermünder Tierheims hat Sonja Wienert gestaltet. Repro/NK
Ueckermünde

Nicht nur die Menschen, sondern auch die im Berndshofer Tierheim lebenden Vierbeiner sollen es in der Adventszeit gut haben. Denn auch die Hunde, die von Tierheimleiterin Sabine Schultz und den anderen Tierschützern betreut werden, haben ihre Wünsche. Die könne sie zwar nicht selbst artikulieren, aber mit menschlicher Hilfe doch in die Öffentlichkeit bringen.

Aus diesem Grund haben die Tierschützer auch in diesem Jahr einen Adventskalender gestaltet, der im Internet unter www.tierheim-berndshof.de angeschaut werden kann. Wenn ein Türchen dieses Kalenders angeklickt wird, öffnet es sich, und dann ist einer der Hunde zu sehen, samt seinem Wunsch für die Adventszeit.

Im vergangenen Jahr haben viele mitgemacht

Schon die Gestaltung dieses besonderen Kalenders macht deutlich: Hier war jemand am Werk, der sein Metier sehr gut beherrscht und außerdem ganz offensichtlich auch ein Tierfreund ist. „Wir freuen uns über diesen Kalender ganz besonders“, sagt die Tierheimchefin, und sie hat ein dickes Lob für Sonja Wienert. Die gelernte Informatikerin hat den Kalender gestaltet. Ohne Hilfe dieser Fachfrau hätte es das Druckwerk nicht gegeben. Nun hoffen die Tierschützer, dass die Auflage aus dem Jahr 2021 wieder so gut bei den Besuchern der Tierheim-Web-Seite ankommt wie der Kalender aus dem vergangenen Jahr.

Auch interessant: Pasewalker ließ seine kranke Hündin leiden

„Da haben sehr viele Leute den Kalender angeklickt, und nicht nur das, sondern auch mit ganz vielen Spenden geholfen“, sagt Sabine Schultz. Damals sind sogar Päckchen aus Hamburg und Lübeck an das Berndshofer Tierheim geschickt worden. Eine Frau hatte gar für jeden Hund, der im Kalender zu sehen war, ein eigenes Geschenk geschickt. Auch in diesem Jahr ist das Tierheim auf Hilfe angewiesen. Das wird schon nach dem Öffnen des ersten Kalendertürchens deutlich: Kira, die Doggenhündin, wünscht sich eine Kuscheldecke. Klar, denn die Tage und vor allem die Nächte werden wohl noch deutlich kälter.

Trockenfutter wird immer benötigt

„Darum brauchen wir auf jeden Fall viele Decken“, sagt Tierheimchefin Schultz. Allerdings sollten es Wolldecken sein, keine Steppdecken oder ähnliche Dinge. „Solche Steppdecken haben die Hunde ganz schnell zerlegt, und dann bieten die Decken keinen Schutz mehr“, erklärt Sabine Schultz. Weiter auf der tierischen Wunschliste stehen noch Trockenfutter und kleine Leckereien für die Vierbeiner. „Das Trockenfutter ist wichtig, denn unsere Zwinger sind voll belegt – entsprechend hoch ist der Futterverbrauch.“ Was die kleinen Leckereien angeht, so erfüllen sie gleich mehrere Zwecke: Zum einen erfreuen sie die Hunde, zum anderen werden sie auch benötigt, um die Vierbeiner zu belohnen, wenn sie eine Sache sehr gut gemacht haben – also gewissermaßen als Erziehungshilfe.

Auch interessant: Plötzlich waren die beiden Hunde ohne Herrchen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage