GRENZKRIMINALITÄT

19-jähriger Schläger stellt sich der Polizei

Am Sonntag suchte ein junger Pole die Bundespolizei in Pomellen auf, um sich zu stellen. Er hatte Beistand von seiner Mutter und Schwester auf das Revier.
In Begleitung seiner Mutter und Schwester stellte sich am Sonntag ein 19-Jähriger bei der Polizei.
In Begleitung seiner Mutter und Schwester stellte sich am Sonntag ein 19-Jähriger bei der Polizei. © Tobias Arhelger - stock.adobe.com
Pomellen ·

In Begleitung seiner Mutter und seiner Schwester hat sich ein 19-jähriger Pole ein Herz gefasst und sich am Sonntag der Bundespolizei in Pomellen gestellt. Er wolle nicht länger auf der Flucht sein, begründete er diesen Schritt.

19-Jähriger ist in Deutschland bereits polizeibekannt

Der junge Mann hat bereits einiges auf dem Kerbholz: Diebstahl, Einbruchsdiebstahl, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. In einem der Fälle sei bereits eine Verurteilung erfolgt, teilte die Polizei mit.

Das Amtsgericht Leer hatte den 19-Jährigen wegen Körperverletzung zu einer zehnmonatigen Jugendhaft verurteilt. Diese muss er nun in der Justizvollzugsanstalt Neustrelitz absitzen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pomellen

zur Homepage