In der Nacht zu Freitag sind Diebe in das Gebäude der Stadtwerke Pasewalk im Gemeindewiesenweg eingebrochen.
In der Nacht zu Freitag sind Diebe in das Gebäude der Stadtwerke Pasewalk im Gemeindewiesenweg eingebrochen. Fred Lucius
Zurückgelassen: Dieses Bündel Rohre haben die Einbrecher liegen lassen.
Zurückgelassen: Dieses Bündel Rohre haben die Einbrecher liegen lassen. Fred Lucius
Wie zur Abholung bereit gelegt haben die Einbrecher diese Heizkörper im Erdgeschoss des Stadtwerke-Gebäudes.
Wie zur Abholung bereit gelegt haben die Einbrecher diese Heizkörper im Erdgeschoss des Stadtwerke-Gebäudes. Fred Lucius
Die Einbrecher haben auch die sanitären Einrichtungen verwüstet.
Die Einbrecher haben auch die sanitären Einrichtungen verwüstet. Fred Lucius
Auch in diesem Schaltraum wurden Leitungen und Rohre abgeschnitten.
Auch in diesem Schaltraum wurden Leitungen und Rohre abgeschnitten. Fred Lucius
Auch im Keller gibt es Verwüstungen.
Auch im Keller gibt es Verwüstungen. Fred Lucius
Einbrecher klauen Rohre und Kabel

50.000 Euro Schaden - Gauner räumen Haus leer

Skrupellose Diebe haben in Pasewalk einen riesigen Sachschaden verursacht: In einem leerstehenden Haus klauten sie große Teile der Heizungsanlage. Die war bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch in Ordnung, sagen die Eigentümer.
Pasewalk

Abgebaute Heizkörper, zerschlage Fliesen, abgeschnittene Kabel, zerschnittene Rohr-Isolationen: Das Gebäude der Pasewalker Stadtwerke im Gemeindewiesenweg bietet ein Bild der Verwüstung. Unbekannte haben hier in der Nacht zum Freitag sämtliche Kupferrohre und Kabel gestohlen.

In einem Raum stehen Heizkörper wie zur Abholung bereit. „Das sieht aus, als ob die noch einmal wiederkommen wollen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Horst Ebelt. Das Gebäude hat das städtische Unternehmen vor anderthalb Jahren vom Energieversorger Eon Edis erworben und wollte es zunächst dem Call Center Sykes zur Miete anbieten. Dies habe sich aber zerschlagen, ebenso Pläne für altersgerechtes Wohnen. Nach derzeitigen Vorstellungen wollen die Stadtwerke hier ein Haus der Begegnung einrichten. „Dazu ist schrittweise eine bauliche Instandsetzung notwendig. Das Dach wurde schon erneuert, auch wurde das Gebäude trocken gelegt“, erklärt Ebelt.

Bis zum Diebstahl funktionierte auch die Heizung noch. Die muss nun komplett erneuert werden. Wann der Einbruch genau erfolgte, kann die Polizei bislang nicht benennen. Der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke hatte am Morgen gegen 8.45 Uhr den Diebstahl bemerkt. Die Einbrecher haben demnach den Zaun hochgebogen, dann ein Fenster zerschlagen, durch das sie das Diebesgut schafften.

„Hier ist nicht jemand auf blauen Dunst eingestiegen. Das wurde wohl ausspioniert. Und das ist auch nicht in 20 Minuten und mit zwei Leuten zu machen“, ist der Geschäftsführer überzeugt. Gleichwohl wundert er sich, dass von den Anwohnern in der Nachbarschaft niemand etwas von dem Einbruch in dem denkmalgeschützten Gebäude gemerkt hat. „Das wieder herzurichten, wird einige zigtausend Euro kosten“, meint Ebelt.

Nach ersten Schätzungen der Polizei beträgt der Schaden rund 50000 Euro. Wer Angaben zu dem Diebstahl machen kann, sollte sich bei der Polizei in Pasewalk oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.

zur Homepage