FUNKTURM EINGEWEIHT

Aber hallo! Blankensee ist endlich verbunden

Das „Tal der Ahnungslosen“ bei Blankensee gibt es nicht mehr. Dort steht jetzt ein Funkturm der Telekom, der Handy-Empfang ebenso ermöglicht wie die Nutzung des Internets.
Fred Lucius Fred Lucius
Es funktioniert! Über den Handyempfang freuen sich die CDU-Landtagsabgeordnete Beate Schlupp, die beiden Bürgermeister Stefan Müller (Blankensee) und Rainer Schulze (Rothenklempenow) sowie Bärbel Zielke vom Telekom-Partner Tefefunk Hohloch aus Pasewalk und Matthias Werner von der Telekom.
Es funktioniert! Über den Handyempfang freuen sich die CDU-Landtagsabgeordnete Beate Schlupp, die beiden Bürgermeister Stefan Müller (Blankensee) und Rainer Schulze (Rothenklempenow) sowie Bärbel Zielke vom Telekom-Partner Tefefunk Hohloch aus Pasewalk und Matthias Werner von der Telekom. Fred Lucius
Der Funkturm der Telekom steht in der Gemarkung Mewegen. Er ist der einzige im Umkreis von acht Kilometern. Foto: Archiv
Der Funkturm der Telekom steht in der Gemarkung Mewegen. Er ist der einzige im Umkreis von acht Kilometern. Foto: Archiv
Blankensee.

Zehn Jahre mussten sie dafür kämpfen, jetzt haben sie endlich Handyempfang: Mit einer Feier haben die Blankenseer am Wochenende den neuen Telekom-Funkturm eingeweiht. Der steht jetzt sieben Meter in der Gemarkung Mewegen und gehört damit eigentlich zur Gemeinde Rothenklempenow, wie Bürgermeister Stefan Müller sagte. Profitieren von dem Sendemast würden nicht nur die Orte Blankensee und Pampow, sondern auch Rothenklempenow, Boock oder Freienstein sowie die Feuerwehren und Notärzte. „Wir hatten einen Sportunfall und auch einen Badeunfall. Da braucht man ohne Handyempfang etliche Minuten zu einem Festnetzanschluss. Das kann heutzutage keine Variante sein“, betonte Müller.

Neben der langwierigen Standortsuche habe auch eine Gruppe von Einwohnern aus gesundheitlichen Gründen versucht, den Funkturm zu verhindern, begründete der Bürgermeister den langen Zeitraum bis zur Inbetriebnahme. Doch letztlich hätten sich viele Leute für den Sendemast eingesetzt, darunter die Landtagsabgeordneten Beate Schlupp (CDU) und Heinz Müller (SPD).

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Blankensee

zur Homepage