POLNISCHE BANDE

Aldi-Verkäuferinnen stellen flüchtenden Ladendieb

Trotz Gegenwehr ließen Verkäuferinnen eines Aldi-Markts in Pasewalk einen mutmaßlichen Ladendieb nicht entkommen. Wie sich zeigte, ist der Mann bereits mehrfach polizeibekannt.
Bei Aldi in Pasewalk wurde ein bereits mehrfach polizeibekannter Ladendieb erneut beim Klauen erwischt.
Bei Aldi in Pasewalk wurde ein bereits mehrfach polizeibekannter Ladendieb erneut beim Klauen erwischt. © chalabala.cz - stock.adobe.com
Pasewalk.

Zu einem räuberischen Diebstahl kam es am Samstag kurz vor 9 Uhr im Aldi-Markt in der Pestalozzistraße in Pasewalk. Wie die Polizei mitteilte, ging zunächst ein Mann, circa 35 bis 40 Jahre alt, durch den Markt. Und dies ohne Einkaufswagen und nur mit einem Rucksack. Beim Verlassen des Marktes wurde er durch eine Verkäuferin angesprochen. Hierauf gab er diesen auf Polnisch zu verstehen, dass er nichts gekauft habe. Anschließend verschwand er.

Kurz darauf ging dann ein weiterer Mann durch den Aldi, ebenso nur mit Rucksack und ohne Wagen. Die Mitarbeiterinnen hatten mittlerweile Verdacht geschöpft und sprachen auch diesen Mann an. Dieser wollte ihnen ebenfalls auf Polnisch klarmachen, dass er nichts gekauft habe. Da sein Rucksack aber so voll wirkte, wollten die Mitarbeiterinnen in diesen Einblick nehmen, woraufhin der 45-jährige alkoholisierte Pole mit dem Rucksack zum Ausgang und auf den Parkplatz rannte.

Gerangel auf dem Parkplatz

Die beiden Verkäuferinnen rannten hinterher, stellten den Täter auf dem Parkplatz, indem sie ihn am Rucksack packten. Ein weiterer Bürger kam ihnen dabei zur Hilfe. Es kam zu einem Gerangel, wobei der Rucksack auseinanderriss und die gestohlene Ware (Lebensmittel und Kosmetik im Wert von ca. 85 Euro) herausfielen.

Der polnische Staatsbürger ist mehrfach polizeibekannt und Mitglied einer polnischen Diebesbande, hieß es von der Polizei weiter. Der kurz vor ihm im Laden aufgefallene Tatverdächtige konnte trotz intensiver Nahbereichsfahndung nicht mehr gefasst werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pasewalk

Kommende Events in Pasewalk (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Aber nicht etwa im eigenen Land. Lieber in Deutschland, von dem Polen alleine jedes Jahr 4 Milliarden Euro für die Angleichung der Lebensverhältnisse innerhalb der EU bekommt. Von dem Land, das Polen nach dem Krieg mehr als ein Viertel des Reichsgebietes überlassen musste.
[Frage d. Red.: Kleiner haben Sie es nicht? Inwiefern hat der Dieb von Deutschland gestohlen? Und glauben Sie nicht, dass die polnische Bevölkerung damals gerne auf diese "Überlassung" inklusive der Kriegsjahre davor verzichtet hätte.]