In Straßburg gab es einen strafrechtlichen Vorfall, an dem Asylbewerber beteiligt waren (Symbolbild).
In Straßburg gab es einen strafrechtlichen Vorfall, an dem Asylbewerber beteiligt waren (Symbolbild). Georg Wagner
Auf dem Marktplatz

Asylbewerber randalieren in Strasburg

Mehrfach sorgte in Strasburg ein Mauretanier für negative Schlagzeilen. Nun sind drei andere Asylbewerber auf dem Marktplatz ausgerastet. Einer von ihnen zog sich dabei wohl nackt aus und wurde fotografiert.
Strasburg

Erneut gab es in Strasburg einen strafrechtlichen Vorfall, an dem Asylbewerber beteiligt waren. Dieser ereignete sich bereits am Samstagabend, wie Polizeisprecher Helmut Walther von der Polizeiinspektion Anklam auf Nachfrage am Dienstag bestätigte.

Demnach haben zwei Iraner im Alter von 22 und 33 Jahren sowie ein 34-jähriger Afghane auf dem Strasburger Marktplatz randaliert und Personen belästigt. Sie bewarfen Autos mit Flaschen. Auf Kinder - wie auf Internet-Seiten berichtet wird - sei jedoch nicht geworfen worden, betonte Walther.

Nackt fotografiert

Ein Asylbewerber habe sich den Angaben zufolge nackt ausgezogen und sei dabei fotografiert worden. Womöglich hat es auch noch Auseinandersetzungen mit anderen Personen gegeben. Walther: "Beim Eintreffen der Polizei wiesen zwei Asylbewerber Verletzungen auf. Es wird jetzt gegen sie wegen Sachbeschädigung und gegen Unbekannt wegen Körperverletzung ermittelt."

Zwei Streifenwagen mit vier Beamten waren im Einsatz. Nach dem Vorfall auf dem Marktplatz seien die Männer zum Strasburger Bahnhof gegangen. Hier habe sich der Afghane beim Nähern eines Zuges auf die Gleise begeben, von denen ihn die Beamten zurückholten. "Wegen des stark alkoholsierten Zustandes sind die drei Männer in Gewahrsam genommen worden", sagte Walther. 

Zuletzt hatte ein 41-jähriger Mauretanier in Strasburg mehrmals für negative Schlagzeilen gesorgt. Er hatte Bürger belästigt, in einem Aldi-Markt randaliert und eine 16-Jährige bedrängt.

zur Homepage