PROJEKT „GLAUBEN OHNE GRENZEN“

Aus alter Gaststätte wird ein Kirchenhaus

Das katholische Erzbistum Berlin hat die einstige Gaststätte „Löcknitzer Bär“ erworben. Hier entsteht ein Begegnungszentrum für kirchliche, ökumenische und gesellschaftliche Aktivitäten. Der Bürgermeister ist begeistert.
Am Löcknitzer See gelegen, diente die Immobilie lange als Gaststätte. Jetzt will das katholische Erzbistum Berlin hier ein Begegnungszentrum einrichten.
Am Löcknitzer See gelegen, diente die Immobilie lange als Gaststätte. Jetzt will das katholische Erzbistum Berlin hier ein Begegnungszentrum einrichten. R. Nitsch

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Löcknitz.

Seit Januar 2017 gibt es im Löcknitzer Bürgerhaus das Projekt „Glauben ohne Grenzen“. Das katholische Erzbistum Berlin hat damit auf die Entwicklung reagiert, dass...

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Löcknitz

Kommende Events in Löcknitz

zur Homepage