Die Dorfkirche von Grünz bei Penkun war am Mittwochabend Gastgeber für ein Konzert der Festspiele Mecklenburg-Vorpom
Die Dorfkirche von Grünz bei Penkun war am Mittwochabend Gastgeber für ein Konzert der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Johanna Horak
Zuvor war die Grünzer Dorfkirche nach langem, coronabedingtem Warten endlich mit dem Nordkurier-Spielstättenpreis au
Zuvor war die Grünzer Dorfkirche nach langem, coronabedingtem Warten endlich mit dem Nordkurier-Spielstättenpreis ausgezeichnet worden. Johanna Horak
Im Rahmen der Festspiele brachten Nils Mönkemeyer (Viola) als diesjähriger Artist in Residence sowie William Youn (K
Im Rahmen der Festspiele brachten Nils Mönkemeyer (Viola) als diesjähriger Artist in Residence sowie William Youn (Klavier) musikalische Gedichte für die Natur von Komponistin Konstantia Gourzi zu Gehör. Johanna Horak
Nordkurier-Spielstättenpreis

Auszeichnung für Dorfkirche Grünz

Am Mittwochabend war es nach langem Warten soweit: Im Ort Grünz bei Penkun wurde der Nordkurier-Spielstättenpreis 2020 überreicht. Anschließend gab es ein Konzert.
Grünz

Rund 60 Zuhörer waren am Mittwochabend zum Konzert der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in der Kirche im Penkuner Ortsteil Grünz gekommen, um Nils Mönkemeyer und William Youn zu erleben. Bevor das Konzert allerdings losging, wurde der kleinen Gemeinde noch eine besondere Ehre zuteil, auf die die Gemeinde pandemiebedingt ein Jahr warten musste: die Auszeichnung mit dem Nordkurier-Spielstättenpreis 2020. Neben der Auszeichnung erhielt die Gemeinde ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro.

"Gut angelegtes Geld"

„Wir vom Nordkurier sind sicher, dass dies gut angelegtes Geld ist”, sagte Marion Richardt, stellvertretende Chefredakteurin des Nordkurier. Ortsvorsteher Carsten Ehrke freute sich sichtlich über die Auszeichnung. Was genau die Gemeinde mit den 5000 Euro Preisgeld vorhabe, sei allerdings noch nicht abschließend geklärt, sagte er.

zur Homepage