Ein Hingucker auf dem Oldtimer-Treffen war dieser Citroen 10 A, Baujahr 1933.
Ein Hingucker auf dem Oldtimer-Treffen war dieser Citroen 10 A, Baujahr 1933. Fred Lucius
Sie sorgten für den meisten Krach in Züsedom: Klaus-Peter Koppe (links) und Jörg Engel vom Luftfahrtmuseum in Finowfurt mit einer Turbine eines tschechischen Armeeflugzeuges.
Sie sorgten für den meisten Krach in Züsedom: Klaus-Peter Koppe (links) und Jörg Engel vom Luftfahrtmuseum in Finowfurt mit einer Turbine eines tschechischen Armeeflugzeuges. Fred Lucius
Dass ein alter Standmotor Motor auch durchaus dazu benutzt werden kann, Bockwust zu erwärmen, zeigten Jörg Splettstößer, Brian Berthe und Hans-Joachim Döbler (von links).
Dass ein alter Standmotor Motor auch durchaus dazu benutzt werden kann, Bockwust zu erwärmen, zeigten Jörg Splettstößer, Brian Berthe und Hans-Joachim Döbler (von links). Fred Lucius
Hier demonstrieren Jörg Splettstößer und Hans-Joachim Döbler, wie ein Standmotor die Kreissäge zum Holzschneiden antreibt.
Hier demonstrieren Jörg Splettstößer und Hans-Joachim Döbler, wie ein Standmotor die Kreissäge zum Holzschneiden antreibt. Fred Lucius
Unter den Oldtimer-Fahrzeugen waren Mopeds und Motorräder in Züsedom am häufigsten vertreten.
Unter den Oldtimer-Fahrzeugen waren Mopeds und Motorräder in Züsedom am häufigsten vertreten. Fred Lucius
Zu einem Oldtimer-Treffen gehören natürlich auch Händler. Manch ein Fan alter Technik findet hier das, was er schon lange gesucht hat.
Zu einem Oldtimer-Treffen gehören natürlich auch Händler. Manch ein Fan alter Technik findet hier das, was er schon lange gesucht hat. Fred Lucius
Als Fast-Rentner ist Manfred Ritschel aus Alexanderhof bei Prenzlau zum Oldtimer-Fan geworden. Vor 13 Jahren hat er sich eine russische Dnepr MT 16 mit Beiwagen aufgebaut, mit der er nach Züsedom kam.
Als Fast-Rentner ist Manfred Ritschel aus Alexanderhof bei Prenzlau zum Oldtimer-Fan geworden. Vor 13 Jahren hat er sich eine russische Dnepr MT 16 mit Beiwagen aufgebaut, mit der er nach Züsedom kam. Fred Lucius
Ein Rundfahrt auf dem Hof mit dem Lanz Bulldog ließ sich Jörg Splettstößer natürlich nicht nehmen.
Ein Rundfahrt auf dem Hof mit dem Lanz Bulldog ließ sich Jörg Splettstößer natürlich nicht nehmen. Fred Lucius
Auch im Museum auf Splettstößers Oldtimer Hof schauten sich wie diese junge Familie aus Prenzlau viele Besucher um.
Auch im Museum auf Splettstößers Oldtimer Hof schauten sich wie diese junge Familie aus Prenzlau viele Besucher um. Fred Lucius
Hunderte Fans kamen

Beim Oldtimer-Treffen wurd's mächtig laut

Zwei Oldtimer-Treffen in einem Jahr in einem Ort? Züsedom verträgt das. Das zeigte die Veranstaltung auf Splettstößers Oldtimer Hof, zu der Hunderte Fans historischer Technik strömten.
Züsedom

Als Hans-Joachim Döbler den Zwei-Zylinder Standmotor 2H65 anschmeißt, wird es laut auf Splettstößers Oldtimer Hof in Züsedom. Die Geräusche des seltenen Stückes aus dem Jahr 1960 mit 15 PS ziehen sofort die Blicke der Besucher an.

Wer aber dachte, die knatternden Standmotoren oder der ebenso Aufmerksamkeit erzeugende Lanz Bulldog sind das Lauteste an diesem Tag auf dem Oldtimer Hof, sah sich getäuscht. Für den Geräuschpegel-Höhepunkt sorgten nämlich Klaus-Peter Koppe und Jörg Engel vom Luftfahrtmuseum in Finowfurt. Sie die Turbine eines tschechischen Armee-Trainingsflugzeuges L29 mitgebracht (siehe Bildergalerie).

Jörg Splettstößer zeigt sich mit der Resonanz auf das Treffen sehr zufrieden. "Gäste und Aussteller halten uns die Treue. Das freut uns."

zur Homepage