POLIZEIEINSATZ

Bewaffneter Raubüberfall in Penkun

Ein maskierter Mann hat am Sonnabendmorgen in der Kleinstadt Penkun ein Lebensmittelgeschäft mit Postfiliale überfallen und mehrere Tausend Euro erbeutet.
Auch die Hutmacherstraße, die zum Marktplatz führt, war am Samstagmorgen stundenlang gesperrt.
Auch die Hutmacherstraße, die zum Marktplatz führt, war am Samstagmorgen stundenlang gesperrt. S. Tews
Polizisten aus Pasewalk und Bundespolizisten waren bis 10 Uhr in Penkun im Einsatz.
Polizisten aus Pasewalk und Bundespolizisten waren bis 10 Uhr in Penkun im Einsatz. S. Tews
Penkun.

Mehrere Polizeiautos mit Blaulicht, Beamte, zum Teil bewaffnet, gesperrte Straßen, ein abgeriegelter Marktplatz: Penkun (Landkreis Vorpommern-Greifswald) hat sich am Samstagmorgen im Ausnahmezustand befunden. Nach Auskunft der Polizei war ein maskierter Mann gegen 7.30 Uhr in die Postbankfiliale im Lebensmittelmarkt gekommen und hatte den dort befindlichen Inhaber des Geschäfts überfallen.

Der mit einer Pistole bewaffnete Täter erbeutete mehrere Tausend Euro Bargeld sowie Briefmarken. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Polizei sucht Zeugen

Obwohl sofort mehrere Polizeistreifen des Hauptreviers Pasewalk und der Bundespolizeiinspektion Pasewalk im Einsatz waren, gelang dem Räuber die Flucht. Er soll mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer Jeans bekleidet gewesen sein. Maskiert hatte er sich mit einem grünen Tuch, das er sich vor sein Gesicht gebunden hatte.

Zeugen werden gebeten, sich bei der nächsten Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Landespolizei M-V unter polizei.mvnet.de zu melden.

Gegen 10 Uhr wurden die Straßensperren wieder aufgehoben.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Penkun

Kommende Events in Penkun (Anzeige)

zur Homepage