WASSERVERBAND

Biber sorgt für ungeliebten Damm in Belling

Seit mehreren Jahren kommt am Bellinger Mühlbach immer wieder mal schwere Technik zum Einsatz. Denn Biber stauen den Bach, sehr zum Ärger der Gemeinde und des Wasser- und Bodenverbandes.
Am Donnerstag wurde der Biberdamm im Bellinger Mühlbach beseitigt, drei Tage später stauen erste Zweige den Graben w
Am Donnerstag wurde der Biberdamm im Bellinger Mühlbach beseitigt, drei Tage später stauen erste Zweige den Graben wieder an. Nach Bürgermeister Peter Fischer müsste dort zum Biber eine grundsätzliche Entscheidung getroffen werden. Rainer Marten
Belling ·

Die Spuren sind frisch: Am Donnerstag vergangener Woche räumte schwere Technik des Wasser- und Bodenverbandes „Mittlere Uecker-Randow“ einen sogenannten Bibernahrungsdamm aus dem Bellinger Mühlbach direkt an der Bundesstraße 109.

Mit Fleiß und Energie hatten die tierischen Wasserbauspezialisten dort das Gewässer abgeriegelt. Der Parkplatz des Holzbackofens mit Imbiss drohte zu durchnässen. Eine angrenzende Wiese stand bereits unter Wasser.

Bürgermeister wünscht sich...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Belling

zur Homepage