:

Bleibt alles beim Alten?

Ein Augenblick mit Symbolkraft: Die Vertreter der Johanniter Jürgen  Fäßler (von links) und Reinhard von Hirschheydt überreichen Kita-Chefin Silke Wald den großen Schlüssel. Foto: Angela Stegemann
             
Ein Augenblick mit Symbolkraft: Die Vertreter der Johanniter Jürgen  Fäßler (von links) und Reinhard von Hirschheydt überreichen Kita-Chefin Silke Wald den großen Schlüssel. Foto: Angela Stegemann  
Angela Stegemann

Nun ist es ganz offiziell: die Stadt Pasewalk gab auch ihre letzte Kindertagesstätte aus der Hand. Ist sie so glücklich damit?

Acht Jahre hat es gedauert, das Tauziehen um die größte Kindertagesstätte der Region: das Pasewalker "Haus der fröhlichen Jahreszeiten". Die Einrichtung, in die 208 Mädchen und Jungen gehen, war begehrt. Ein Bewerber nach dem anderen stellte sich vor. Schließlich entschieden die Stadtvertreter sich Anfang dieses Jahres für die Johanniter Unfallhilfe. Die Verhandlungen begannen. Damit betritt in Pasewalk ein völlig neuer Träger die Vereinsbühne.