Wie die Polizei mitteilt, war ein BMW Sonntagvormittag nahe Pasewalk zunächst nach rechts von der Straße abgekommen, nachdem den Fahrer nach eigenen Angaben plötzliche Übelkeit befiel.
Wie die Polizei mitteilt, war ein BMW Sonntagvormittag nahe Pasewalk zunächst nach rechts von der Straße abgekommen, nachdem den Fahrer nach eigenen Angaben plötzliche Übelkeit befiel. Christopher Niemann
Autounfall

BMW schleudert über A20 – Vierköpfige Familie verletzt

Laut Polizei hat der BMW-Fahrer angegeben, dass ihm kurz vor dem Unfall plötzlich übel geworden war.
Pasewalk

Bei einem Autounfall auf der Autobahn 20 sind vier Personen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war ein BMW Sonntagvormittag nahe Pasewalk zunächst nach rechts von der Straße abgekommen, nachdem den Fahrer nach eigenen Angaben plötzliche Übelkeit befiel.

Lesen Sie auch: Ferrari kommt von nasser Fahrbahn ab

„Durch dieses Unwohlsein kam der Fahrzeugführer mit seinem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten, lenkte nach links gegen und geriet ins Schleudern”, so eine Polizeisprecherin. Danach ist der Wagen demnach zurück auf die Straße geschleudert worden und „kam nachfolgend erneut nach rechts von der Fahrbahn ab und letztendlich in einem Graben am Wildschutzzaun zum Stillstand.”

Auch interessant: ▶ Tesla schleudert bei Regen über Autobahn-Leitplanke

Der 36-jährige Fahrer, seine 39-jährige Ehefrau sowie deren zwei Kinder haben sich den Angaben zufolge bei dem Unfall leichte Verletzungen zugezogen. An dem Auto ist ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Die Gesamtschadenshöhe wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Die A20 musste an der Unfallstelle für etwa eine Stunde halbseitig gesperrt werden.

 

zur Homepage