GESTOHLENE FAHRRÄDER AN BORD

Bundespolizei geht auf der A 11 mutmaßlicher Hehler ins Netz

Eine Streife der Bundespolizei hat auf der A 11 einen 34-jährigen Autofahrer erwischt, der sechs gestohlene Fahrräder im Wert von 6000 Euro an Bord hatte – offenbar nicht das erste Mal.
Silke Tews Silke Tews
Bundespolizisten vermasselten einem 34-Jährigen die Tour: Er hatte sechs gestohlene Fahrräder an Bord.
Bundespolizisten vermasselten einem 34-Jährigen die Tour: Er hatte sechs gestohlene Fahrräder an Bord.
Pomellen.

Pasewalker Bundespolizisten haben am Mittwochabend in einem Auto auf der A 11 gestohlene Fahrräder im Gesamtwert von 6000 Euro sichergestellt. Es handelte sich um sechs hochwertige Räder, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. Darunter befanden sich ein E-Bike der Marke „Bosch” und ein Trekkingrad der Marke „Gudereit”, die zur Fahndung ausgeschrieben und in Berlin beziehungsweise Kleinmachnow entwendet worden waren.

Die Beamten nahmen den polnischen Fahrer vorläufig fest. Der 34-Jährige war in der Vergangenheit bereits im Zusammenhang mit Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Gegen ihn wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eingeleitet.

StadtLandKlassik - Konzert in Pomellen

zur Homepage