Die Polizei bietet in den kommenden Monaten kostenlose Fahrradcodierungen an.
Die Polizei bietet in den kommenden Monaten kostenlose Fahrradcodierungen an. Polizei Anklam
Schutz vor Diebstahl

Codierte Fahrräder machen Dieben das Handwerk schwer

Fahrraddiebe stehlen mitunter alles, was ihnen unter die Finger kommt. Selbst vor 20 Jahre alten Damenrädern machen sie nicht Halt. Zum Schutz vor ihnen rät die Polizei: Lasst die Bikes codieren!
Pasewalk/Ueckermünde

Fahrräder stehen bei Dieben in Vorpommern weiter hoch im Kurs. Selbst vor 20 Jahre alten Damenrädern machen die Langfinger nicht halt. Das zeigte sich erst im Juni in Pasewalk, als ein solches aus einem Keller in der Pestalozzi-Straße in Pasewalk gestohlen wurde. Schaden: 250 Euro, teilte Polizeisprecher Ben Tuschy mit.

Auch interessant: Gestohlene Fahrräder bis unters Dach

Nicht besser erging es ebenfalls im Juni einer Frau in Mönkebude, die ihr Fahrrad im Eingangsbereich einer Bungalowsiedlung abgestellt hatte. Als sie fünf Stunden später wiederkam, war das gute Stück weg. Schaden auch hier: 250 Euro. Um es Dieben so schwer wie möglich zu machen, bietet die Polizeiinspektion Anklam regelmäßig Fahrradcodierungen an. In den kommenden Wochen und Monaten sind die Beamten im Raum Pasewalk und Ueckermünde aktiv.

Auch Zubehör wie Akkus mit Schloss sichern!

Die Fahrradcodierung dient dazu, Fahrräder mit einer gut sichtbaren, individuellen Kennzeichnung zu versehen. Dies kann zum einen potenzielle Diebe abschrecken. Außerdem macht der Code die Weitergabe und den Verkauf gestohlener Räder unattraktiv, da er nur sehr schwer zu entfernen ist, erklärte der Polizeisprecher am Dienstag. Überdies ermögliche ein Fahrradcode eine schnelle Zuordnung, wenn ein gestohlenes Fahrrad gefunden wurde.

Lesen Sie auch:Ansturm bei Fahrrad-Codierung in Pasewalk

Neben der individuellen Kennzeichnung empfiehlt die Polizei, abgestellte Fahrräder immer gegen Diebstahl zu sichern. „Nutzen sollte man stabile Fahrradschlösser. Bei E-Bikes sollten generell mehrere Schlösser verwendet werden. Das Fahrrad sollte immer an fest verankerten Gegenständen angeschlossen und mit Rahmen, Vorder- und Hinterrad gesichert werden. Bei E-Bikes sollten wertvolle Zubehörteile, zum Beispiel der Akku, unbedingt mit einem zusätzlichen Schloss gesichert werden”, so Ben Tuschy. "Öffentlichkeit schützt vor Diebstahl. Räder nicht in dunklen Ecken abstellen!”

Wer sein Fahrrad codieren lassen möchte, kann einfach zu einem der angebotenen Termine erscheinen. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr lesen: Codierte Fahrräder sollen Diebe abschrecken

Hier werden Fahrräder codiert:

- Freitag, 1. Juli, 9 bis 12 Uhr, Feuerwehr Löcknitz, Zu den Teichen 14

- Donnerstag, 18. August, 9 bis 12 Uhr, Feuerwehr Strasburg, Karl-Liebknecht-Straße 1

- Dienstag, 23. August, 9 bis 12 Uhr, Polizeistation Torglow, Espelkamper Straße 10f

- Donnerstag, 25. August, 9 bis 12 Uhr, Polizeistation Eggesin, Stettiner Straße 1

- Freitag, 26. August, 9 bis 12 Uhr, Zweiradcenter Kalinowski, Bahnhofstraße 39, Pasewalk

- Donnerstag, 1. September, 10 bis 13 Uhr, Gutshof Ferdinandshof, Am Gutshof 4

- Dienstag, 6. September 9 bis 12 Uhr, Feuerwehr Penkun, Sandkuhlstraße 7

- Dienstag, 13. September, 9 bis 12 Uhr, EGN-Baumarkt, Am Gewerbepark 2, Ueckermünde

zur Homepage