TIERISCHE GESCHICHTE

Das Jatznicker Schweinchen "Babe" und eine einmalige Sauerei

In Jatznick haben wir zwar keine seltene Tier-Rasse, dafür jedoch ein wirklich einzigartiges Exemplar entdeckt – das es eigentlich gar nicht geben dürfte.
Hier ist „Babe“ (links) mit seinem Sohn, einer Mischung aus Hängebauch-Wildschein und Wollschwein, zu sehen. 
Hier ist „Babe“ (links) mit seinem Sohn, einer Mischung aus Hängebauch-Wildschein und Wollschwein, zu sehen. Katja Richter
Einmal im Jahr darf „Babe“ mit einer Wollschweinsau für Nachwuchs sorgen. Beim Minischweinchen sind eindeutig die Streifen der Frischlinge zu erkennen.
Einmal im Jahr darf „Babe“ mit einer Wollschweinsau für Nachwuchs sorgen. Beim Minischweinchen sind eindeutig die Streifen der Frischlinge zu erkennen. Volkssolidarität
Hängebauchwildschein-Eber „Babe“ (links) ist das Ergebnis einer wilden Schweinenacht.
Hängebauchwildschein-Eber „Babe“ (links) ist das Ergebnis einer wilden Schweinenacht. Katja Richter
Jatznick.

Heute geht es um die Geschichte des Schweinchens „Babe“, aus dem mittlerweile ein großer, dicker und gemütlicher Schweine-Opa geworden ist.

Wie die Geschichte tatsächlich begann, können die Mitarbeiter der Volkssolidarität (VS) Uecker-Randow und auch deren Geschäftsführerin Heike Nitzke nur mutmaßen. Fakt ist allerdings, es gab keine echte Schweinerei, sondern eine kleine Liebelei, deren Folge auch gut zwölf Jahre später noch für reichlich Aufsehen sorgt und der VS-Chefin immer noch ein Schmunzeln...

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Jatznick

Kommende Events in Jatznick

zur Homepage