SENSATIONSFUND

Diese Äxte sind 7000 Jahre alt

Neun Steinäxte, die wohl rund 7000 Jahre alt sind, kamen jetzt noch einmal an ihren Fundort zurück. Denkmalpfleger sehen in den Äxten kleine Sensationen.
Rainer Marten Rainer Marten
Ein vergleichbar großes Depot mit Steinkeilen ist aus Deutschland nur von Möckern bei Magdeburg mit zwölf Keilen und einem geschätzten Gesamtgewicht zwischen 36 und 40 Kilogramm bekannt. Rainer Marten
Penkun.

Rund 7000 Jahre alt, insgesamt 21 Kilogramm schwer und ein wahrer Sensationsfund! Neun Steinäxte aus der Zeit von 5000 bis 4500 vor Christi traten am Dienstag noch einmal eine Reise zu ihrem Fundort an, bevor sie in einem Depot des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege verschwinden werden.

Sie stammen aus dem südöstlichen Zipfel der Region, von einem Acker in Friedefeld, einem Ortsteil von Penkun. Dort wurden sie im Sommer 2016 gefunden, als die Navaro Bioenergie AG eine Gasleitung Richtung Prenzlau verlegen ließ. Derartige Arbeiten werden bodendenkmalpflegerisch begleitet. Grabungsassistent Mario Hollnecker hatte vorab nicht nur die Trasse oberflächlich nach Funden und Befunden abgesucht, er war fast immer vor Ort, wenn sich die Baggerschaufel ins Erdreich grub. Plötzlich rasselten mit metallischem Klang aus der Baggerschaufel Steinbeile zu Boden. „So etwas zu sehen, ist ein Schock“, erzählt der Pasewalker. Am Ende zählte er neun Steingeräte. Ein Depot!

Viehzucht und Ackerbau waren bereits entwickelt

„Und was für eines!“, ergänzt Dr. Michael Schirren, Dezernent im Landesamt für Kultur und Denkmalpflege. Zusammen mit Britta Ramminger und Michael Müller hat er in den vergangenen Monaten jedes Stück des Friedefelder Steingerätedepots wissenschaftlich untersucht. Ans Tageslicht kamen kleine Sensationen. Die Keile sind außergewöhnlich lang (29,5 bis 38,1 Zentimeter). Alle Stücke wiegen zusammen 21 Kilogramm.

Die Fachleute ordneten alle Gerätetypen der mitteldeutschen Stichbandkeramik bzw. der Rössener Kultur zu. Rössen, gelegen zwischen Magdeburg und Erfurt, gilt als Hauptfundregion derartiger Stücke. Entstanden sind sie in der Zeit von 5000 bis 4500 vor Christi. Dort hatten sich bereits Viehzucht und Ackerbau entwickelt, standen Langhäuser und wurden Friedhöfe angelegt.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Penkun

zur Homepage