Polizeikontrollen auf der A11

:

Drei Haftbefehle in einer Nacht vollstreckt

Polizeikontrollen auf der Autobahn 11
Polizeikontrollen auf der Autobahn 11
NK-Archiv

In der Nacht von Sonntag auf Montag konnten Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk auf der Autobahn 11 gleich drei Haftbefehle vollstrecken.

Bei der Kontrolle eines polnischen Kleintransporters auf de A11 stellte sich gegen 22:45 Uhr heraus, dass gegen einen der Insassen ein Strafvollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Chemnitz aus dem Oktober 2017 bestand. Der Pole sollte demnach wegen eines Betrugsdelikts eine Geldstrafe in Höhe von 1320 Euro zahlen. Diese Geldsumme konnte der 27-Jährige nicht aufbringen, so dass er jetzt eine Ersatzfreiheitsstrafe von 88 Tagen verbüßen mus

Wenig später konnten die Bundespolizisten einen 33-jährigen Polen verhaften. Gegen den Mann bestanden gleich zwei Strafvollstreckungshaftbefehle der Staatsanwaltschaft Berlin aus dem Jahr 2016 wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Geldstrafe in Höhe von insgesamt 2743 Euro konnte auch er nicht zahlen. Er wird jetzt 83 Tage im Gefängnis verbringen müssen.

Beide Männer werden am Montagvormittag in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt gebracht.