„Tischlein deck dich“ in Pasewalk

:

Ein Picknick der besonderen Art

Der Neue Markt in Pasewalk soll sich am Sonntag in eine besondere Meile verwandeln. Unter dem Motto „Tischlein deck dich“ soll eine lange Tafel mit Essen und Trinken entstehen.
Der Neue Markt in Pasewalk soll sich am Sonntag in eine besondere Meile verwandeln. Unter dem Motto „Tischlein deck dich“ soll eine lange Tafel mit Essen und Trinken entstehen.
Rita Nitsch

Am Sonntag soll sich der Pasewalker Neue Markt in eine große Tafel verwandeln. Unter dem Motto „Tischlein deck dich“ darf jeder kommen und mitessen – vorausgesetzt, er bringt eine Kleinigkeit mit.

Fast jeder kennt des Märchen „Tischlein deck dich“ der Gebrüder Grimm und träumt vielleicht davon, so eines zu besitzen. Doch warum nicht die Idee wahr werden lassen? Innerhalb der interkulturellen Woche des Landkreises lädt die Aktionsgruppe „Pasewalk hilft“ am Sonntag ab 16 Uhr zu „Tischlein deck dich“ auf den Neuen Markt ein.

Eine lange Tafel in der Fußgängerzone soll es werden. „Dazu ist jeder eingeladen“, erklärt Dittmar Vonau vom Aktionsbündnis. Ziel der Aktion sei es, gemeinsam zu essen und ins Gespräch zu kommen. Hierfür sollte jeder Kleinigkeiten mitbringen. Das kann Kuchen, Brot, Saft, Teigwaren, Salate, Kekse, Aufstriche oder Obst sein. Auch Lieblingsrezepte können mit dem Nachbarn ausgetauscht werden. Diese können am Nachmittag auf Vordrucken, die auf den Tischen ausliegen, eingetragen werden. Also, auch den Stift den vergessen!

Mit Holzbesteck zur plastikfreien Stadt?

„Alle sitzen beieinander und kommen ins Gespräch – ein Dialog der Generationen und Kulturen. So könnte ich mir den Nachmittag vorstellen“, sagt Vonau. Wie viele Leute kommen, das weiß noch niemand. „Die Aktion findet auf jeden Fall statt, sei es im größeren oder kleineren Rahmen“, kündigt Vonau an.

Bänke, Tische, Holzbesteck und Becher wird es genügend geben. Holzbestecke? Warum denn das? Zwei Monate lang hat sich das Pasewalker Museum im Frühjahr mit den „Konsumkritischen Tagen“ beschäftigt. Es wurden Vorträge gehalten, Workshops angeboten und ein Frühlingsfest gestaltet. Möglich wurde dieser lange Zeitraum über eine Projektförderung von „Demokratie Leben“ der Stadt Pasewalk und des Amtes Uecker-Randow-Tal. Die Entscheidung für das Holzbesteck ist als ein erstes Ergebnis zu sehen. „Vielleicht wird es ja bei anderen Volksfesten dafür Nachahmer geben“, hofft Vonau, der davon träumt, dass Pasewalk irgendwann einmal zur plastikfreien Stadt wird.