Unsere Themenseiten

:

Einbrecher hält Feuerwehr in Trab

36 Feuerwehrleute rückten am Mittwochabend nach Gellin aus. Doch ein Feuer mussten sie nicht löschen.
36 Feuerwehrleute rückten am Mittwochabend nach Gellin aus. Doch ein Feuer mussten sie nicht löschen.
Enrico Harms

Wegen eines vermeintlichen Feuers rückten am späten Mittwochabend 36 Feuerwehrleute nach Gellin aus. Doch die Situation stellte sich vor Ort ganz anders dar.

Ein Einbrecher hat am späten Mittwochabend 36 Feuerwehrleute in Atem gehalten. Der 54-Jährige aus Polen war in ein im Umbau befindliches Haus in Gellin eingebrochen, hatte Kabel abmontiert und in der Ofenheizung im Keller des Hauses versucht, die isolierten Kabel zu verbrennen, um an das Buntmetall zu gelangen.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Feuerwehren aus Löcknitz, Bismark, Boock, Plöwen und Ramin alarmiert, die mit 36 Kameraden ausrückten. Die Polizei stellte vor Ort jedoch schnell die Ursache für das vermeintliche Feuer fest. Im Haus fanden die Beamten zudem zwei Fahrräder, von denen eines zweifelsfrei gestohlen war.

Der Einbrecher wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt. Erste Überprüfungen ergaben, dass der 54-Jährige für weitere Straftaten infrage kommt.

Weiterführende Links