BUNDESWEHR ÜBT

Eurofighter malten bizarre Bilder in den Himmel

Was war denn das für ein Wirrwarr aus Kondensstreifen über Pasewalk? So etwas kriegen doch Flugzeuge nicht hin! Haben da vielleicht ferngesteuerte Raketen ihre Spuren hinterlassen?
Rainer Marten Rainer Marten
Am westlichen Himmel von Pasewalk waren in den vergangenen Tagen Zick-Zack-Flüge und abrupte Wendemanöver von Flugzeugen zu beobachten. Zum Teil sah es aus, als würden in einer sehr großen Höhe Raketen getestet.
Am westlichen Himmel von Pasewalk waren in den vergangenen Tagen Zick-Zack-Flüge und abrupte Wendemanöver von Flugzeugen zu beobachten. Zum Teil sah es aus, als würden in einer sehr großen Höhe Raketen getestet. Rainer Marten
Pasewalk.

Was sind das für Flieger, die sich in den vergangenen Tagen in sehr großer Höhe im Zick-Zack-Kurs am Himmel über Pasewalk bewegten? Oberstleutnant Ulrich Metzler, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Pressestelle des Landeskommandos der Bundeswehr MV, beruhigte auf Nachfrage erst einmal. In der Region westlich von Pasewalk gebe es weder Testflüge noch Raketentests. Diese Information habe er vom Luftfahrtamt der Bundeswehr eingeholt, weshalb er auch nicht unverzüglich auf die Anfrage reagieren konnte. Die Bundeswehr habe dort Trainingsflüge absolviert. „Über Pasewalk liegt ein Luftraum, in dem militärische Trainingsflüge stattfinden können. Bei den am Himmel gemachten Beobachtungen handelt es sich um Kondensstreifen, die durch Luftfahrzeuge der Bundeswehr hervorgerufen wurden. In diesem Fall waren es Eurofighter“, sagte Metzler.

Kondensstreifen seien nichts Ungewöhnliches, auch zivile Flugzeuge hinterlassen diese. „Sobald militärische Trainingsflüge stattfinden, ist der Luftraum grundsätzlich für zivile Flugzeuge gesperrt. Die Deutsche Flugsicherung GmbH ist in diesem Teil des Luftraums für eine sichere Durchführung der sogenannten Flugverkehrskontrolle verantwortlich.“ Bei den Flügen handelte es sich um einen normalen Trainingsflugbetrieb.

StadtLandKlassik - Konzert in Pasewalk

zur Homepage