POLIZEIEINSATZ

Fahrer mit 2,63 Promille in Penkun gefasst

Ein Polizeieinsatz in Penkun heizte die Spekulationen an: Hat die Polizei den Täter geschnappt, der im Februar die Postfiliale überfallen hatte? Mitnichten. Diesmal ging es um eine Trunkenheitsfahrt.
Der Polizeieinsatz am Sonntag hängt nicht mit dem Überfall auf die Postfiliale im Einkauf am Markt (Foto) zusammen.
Der Polizeieinsatz am Sonntag hängt nicht mit dem Überfall auf die Postfiliale im Einkauf am Markt (Foto) zusammen. Es ging um eine Trunkenheitsfahrt. ZVG
Penkun.

Was war denn da schon wieder in Penkun los? Am Sonntag gegen 13 Uhr sichteten Penkuner in der Hutmacherstraße mehrere Einsatzfahrzeuge der Pasewalker Polizei, der gemeinsamen Diensteinheit und der Bundespolizei. Dieser Polizeieinsatz löste einige Spekulationen aus. Hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gestellt, der am 15. Februar die Postfiliale im „Einkauf am Markt“ überfallen hat?

Er musste nach Pasewalk zum Bluttest

Der Einsatz stand in keinem Zusammenhang mit dem Überfall auf die Postfiliale im Februar, betonte auf Nachfrage Andrej Krosse, Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit der Polizeiinspektion Anklam. „Die Ermittlungen standen im Zusammenhang mit einer Trunkenheitsfahrt“, sagte Krosse. Die Polizei stellte zwei alkoholisierte Insassen eines Fahrzeuges fest. „Ein Vortest ergab beim Fahrer des Fahrzeuges 2,63 Promille.“ Die Polizei hat daraufhin einen Bluttest in Pasewalk angeordnet und den Führerschein eingezogen. Es handelt sich um einen 36-Jährigen aus der Region.

Die Ermittlungen zum Überfall auf die Postfiliale dauern dagegen noch an, ergänzte Krosse. Hinweise zum Täter gebe es allerdings nicht. Die Pasewalker Kriminalpolizei gehe noch immer Hinweisen und Spuren nach.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Penkun

Kommende Events in Penkun (Anzeige)

zur Homepage