Darf in Pasewalk zu Weihnachten kostenlos geparkt werden? Das verrät das Ordnungsamt nicht.
Darf in Pasewalk zu Weihnachten kostenlos geparkt werden? Das verrät das Ordnungsamt nicht. Susanne Böhm
Knöllchen

Falschparker können zur Weihnachtszeit auf Gnade hoffen

Der eine oder andere Ordnungsamtsmitarbeiter drückt zu Weihnachten ein Auge zu. Verlassen kann man sich darauf aber nicht.
Vorpommern

Wenn das Auto falsch geparkt ist, dann war das meist keine Absicht. Doch den strengen Augen der Politessen bleibt das trotzdem nicht lange unbemerkt. Und schon steckt ein Knöllchen an der Windschutzscheibe.

Das ist auch einem Autofahrer in Germersheim (Rheinland-Pfalz) passiert. Doch als er sich den Strafzettel dann genauer ansah, musste er schmunzeln. „Auch zur Weihnachtszeit gilt die Straßenverkehrsordnung (StVO)“, schreibt da das Ordnungsamt in bestimmtem Ton. Doch dann geht es so weiter: „Sie haben bestimmt nicht daran gedacht und Ihr KFZ nicht entsprechend der StVO geparkt/abgestellt. Heute sehen wir von einer Anzeige bzw. einem Verwarngeld ab.”

Richtig gelesen? Die Stadt meint das offenbar ernst und schreibt am Ende des netten Strafzettels: „Ihr Ordnungsamt wünscht eine Frohe Weihnacht und einen Guten Rutsch!” Wäre das nicht mal eine Idee für Penkun, Löcknitz, Pasewalk oder Strasburg? Gibt es in Vorpommern-Greifswald eine Art Weihnachtsamnestie für Falschparker?

Mitarbeiter soll vor allem mit mündlichen Verwarnungen arbeiten

„Für die Kontrolle des ruhenden Verkehrs ist ein Teilzeitmitarbeiter bei der Stadt beschäftigt. In diesem Jahr sind die Kontrollen aufgrund von Krankheit und Personalausfall geringer ausgefallen“, heißt es aus dem Strasburger Rathaus. Ob in der Uckermarkstadt vor und an den Feiertagen das Parken überhaupt noch kontrolliert wird, ließ die Stadtverwaltung offen.

Auskunftsfreudiger ist Danilo Furth aus dem Amt Löcknitz-Penkun. „Eine Weihnachtsamnestie im Sinne von ‚es gibt keine Ahndungen von Verstößen mehr‘ gibt es im Amtsbereich nicht. Dennoch ist der Kollege im Außendienst angewiesen, um die Weihnachtszeit herum bei geringen Verstößen überwiegend mit mündlichen Verwarnungen zu arbeiten. Grundsätzlich werden aber im Amtsbereich Kontrollen durchgeführt“, erklärt der Leitende Verwaltungsbeamte.

Aus Pasewalk gab es keine Informationen, wie mit Falschparkern zu Weihnachten verfahren wird. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, sollte also lieber richtig parken.

Auch interessant: Falschparken kostet künftig fast vier Mal so viel wie bisher

zur Homepage