In Südvorpommern hat sich eine 60-jährige Autofahrerin mit ihrem Auto überschlagen. Unverletzt schloss sie den
In Südvorpommern hat sich eine 60-jährige Autofahrerin mit ihrem Auto überschlagen. Unverletzt schloss sie den auf dem Dach liegenden Wagen ab – und ging nach Hause. ©-benjaminnolte---stock
Überschlag

Frau lässt Unfall-Auto auf dem Dach liegen – und geht nach Hause

Polizisten fanden ein Unfallauto auf dem Dach in einem Feld – abgeschlossen, Reifen geplatzt, der Motor noch warm. Von der Fahrerin fehlte zunächst jede Spur.
Pasewalk

Eine 60-Jährige hat am Mittwoch zwischen Schwennenz und Ladenthin nahe der deutsch-polnischen Grenze für einen Polizeieinsatz gesorgt. Sie war mit ihrem Auto von der Kreisstraße 83 abgekommen. Der Dacia überschlug sich und blieb auf einem Feld auf dem Dach liegen, teilte Polizeisprecher Andrej Krosse am Donnerstag mit.

Mehr lesen: Wintereinbruch sorgt für Unfälle in Vorpommern

Tochter am Unfallort

Es gelang der Frau, sich aus dem Pkw zu befreien. Dann schloss sie den Wagen ab – und ging nach Hause. Bundespolizisten fanden gegen 11.15 Uhr das Auto auf dem Feld. Der Motor war noch warm. Die Fahrerin nicht auffindbar. Landespolizisten aus Löcknitz wurden hinzu gerufen. Anhand des Kennzeichens ermittelten sie die Halterin. Noch während die Ermittlungen liefen, traf die Tochter der Unfallfahrerin vor Ort ein.

Sie bestätigte, dass ihre Mutter gefahren war. Auch diese stritt den Vorfall nicht ab. Verletzt wurde sie nicht. Alkohol oder Drogen waren auch nicht im Spiel. Unfallursache war laut Andrej Krosse ein geplatzter Reifen.

zur Homepage