GRENZKRIMINALITÄT

Gestohlener BMW taucht auf der A11 bei Pomellen wieder auf

Der Besitzer eines BMW in Niedersachsen hatte noch gar nichts vom Verschwinden seines Wagens bemerkt, da schnappten Einsatzkräfte in Vorpommern auf der A11 schon den mutmaßlichen Hehler und stellten das 25.000 Euro teure Auto sicher.
Nordkurier Nordkurier
Polizisten haben am Dienstag einen in Soltau gestohlenen BMW auf der A11 bei Pomellen sichergestelllt und den mutmaßlich
Polizisten haben am Dienstag einen in Soltau gestohlenen BMW auf der A11 bei Pomellen sichergestelllt und den mutmaßlichen Hehler vorläufig festgenommen.
Pomellen.

Zoll sowie Bundes- und Landespolizisten haben am Dienstag auf der A11 bei Pomellen einen gestohlenen BMW 530d aus dem Verkehr gezogen. Gegen 9 Uhr war den Einsatzkräften der Gemeinsamen Diensteinheit Vorpommern-Greifswald bei einer Routinekontrolle aufgefallen, dass an dem Wagen die Abdeckungen am Türschloss der Fahrerseite sowie des Steuerteils fehlten. Weil die Beamten ahnten, dass es sich um ein gestohlenes Auto handeln könnte, fargten sie beim Haltes des BMW in Soltau (Niedersachsen) nach. Und tatsächlich: Das Auto stand nicht mehr an dem Ort, wo ihn der Besitzer am Vorabend abgestellt hatte. Der Halter hatte den Diebstahl noch nicht bemerkt.

Die Einsatzkräfte stellten das Fahrzeug im Wert von 25.000 Euro sicher und nahmen den litauischen Fahrer vorläufig fest. Gegen den 38-Jährigen wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eingeleitet.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pomellen

zur Homepage