Wasserschaden

In Löcknitzer Bank tropft es von der Decke

Einen größeren Wasserschaden hatten zuletzt mehrere Mieter in Strasburgs Bollenstraße zu beklagen. Jetzt hat es die Löcknitzer Filiale der VR-Bank Uckermark-Randow getroffen.
Fred Lucius Fred Lucius
Die Löcknitzer Filiale der VR-Bank Uckermark-Randow in der Chausseestraße ist von einem Wasserschaden betroffen. Aber für die Kunden läuft der Betrieb mittlerweile wieder normal.
Die Löcknitzer Filiale der VR-Bank Uckermark-Randow in der Chausseestraße ist von einem Wasserschaden betroffen. Aber für die Kunden läuft der Betrieb mittlerweile wieder normal. Fred Lucius
0
SMS
Löcknitz.

In der Löcknitzer Filiale der VR-Bank Uckermark-Randow summen Trockengeräte. An der Deckenverkleidung fehlt ein Stück, woanders sind Flecken zu sehen. Die Bank-Filiale ist von einem Wasserschaden betroffen. Der Schaden ist bereits am Donnerstag, 6. Juni, entdeckt worden, wie Mitarbeiterin Sigrun Houdelet-Oertel jetzt sagte. Während in einigen Räumen die Auslegware nass war, habe das Wasser in Küche und Archiv gestanden. In den ersten Tagen habe es noch Einschränkungen für die Kunden gegeben, am Mittwoch lief der Geschäftsbetrieb weitgehend normal. „Die Kunden bekommen jetzt davon kaum etwas mit, für uns Mitarbeiter gibt es noch Einschränkungen“, sagte Sigrun Houdelet-Oertel. „Nach einer Begehung des Objekts wurde am Dienstagnachmittag entschieden, dass trotz der nicht idealen Bedingungen ein eingeschränkter Geschäftsbetrieb aufgenommen wird, um dem Wunsch unserer Kunden nach persönlicher Beratung und Betreuung gerecht zu werden“, sagte für die VR-Bank Gordon Beyer vom Bereich Vertrieb und Marketing.

Reparaturen können bis Juli dauern

Nach seinen Worten ist der Wasserschaden durch einen technischen Defekt über den Geschäftsräumen entstanden. Die Bank sei nicht Verursacher des Schadens. Die Filiale habe man deshalb anfangs schließen müssen. Durch das Wasser aus dem Obergeschoss seien Einrichtung, technische Geräte und die bauliche Substanz beschädigt worden. „Nach derzeitigen Schätzungen wird die Instandsetzung bis in den Juli dieses Jahres andauern, da umfangreiche Trocknungs- und anschließende Renovierungsarbeiten notwendig sind“, sagte Gordon Beyer. Der SB-Bereich sei nicht betroffen, sodass an den Selbstbedienungsgeräten Bankgeschäfte uneingeschränkt erledigt werden können und am Geldausgabeautomat Bargeldabhebungen möglich sind.