STADT. LAND. KLASSIK!

Johannes Brahms macht das Rennen bei den Lesern

Johannes Brahms hat Johann Strauß bei der Leserabstimmung um den Wunschtitel ausgestochen. Eine gute Wahl, findet die Organisatorin von Stadt. Land. Klassik!
In Schloss Krugsdorf residiert das Orchester nach der Premiere von „Stadt. Land. Klassik!” in Pasewalk.
In Schloss Krugsdorf residiert das Orchester nach der Premiere von „Stadt. Land. Klassik!” in Pasewalk. Winfried Wagner
Die Neue Philharmonie MV unter Leitung von Andreas Schulz bei den Proben in Berlin.
Die Neue Philharmonie MV unter Leitung von Andreas Schulz bei den Proben in Berlin. Sirko Salka
Pasewalk.

Eine lange Vorbereitungszeit liegt hinter dem Orchester um Dirigent Andreas Schulz und dem Organisations-Team um Claudia Schneider. Am Sonntag um 16 Uhr startet die neue Saison von „Stadt. Land. Klassik!”, die von der Nordkurier Mediengruppe präsentiert wird.

Die Musiker haben dafür einmal mehr ein ebenso anspruchsvolles wie amüsantes Programm auf die Beine gestellt. Werke bedeutender Komponisten wie Tschaikowski, Mendelssohn-Bartholdy oder Debussy werden diesmal bei der Tournee durch Mecklenburg-Vorprommern zu Gehör gebracht.

Gratis obendrauf gibt es zudem einen Wunschtitel als Zugabe, über den Nordkurier-Leser im Vorfeld abstimmen konnten. Zur Auswahl standen die Neujahrspolka von Johann Strauß „Auf der Jagd“, der „Ungarischer Tanz Nr. 6“ von Johannes Brahms und Edward Elgars Meisterwerk „Nimrod“.

Hohes Probenpensum wegen neuer Besetzung

Die meisten Stimmen fielen auf den deutschen Komponisten Johannes Brahms. „Eine tolle Wahl der Leser, der Ungarische Tanz Nr. 6 ist sehr mitreißend”, freut sich Organisatorin Claudia Schneider, die mit den Vorbereitungen für die neue Spielzeit sehr zufrieden ist. „Nach vier Konzertwellen haben wir eine gewisse Routine entwickelt.”

Wenn am Sonntag bei Kaffee und Kuchen in Pasewalk die ersten Töne erklingen, liegt hinter der Neuen Philharmonie MV eine straffe Probenwoche mit rund 24 Übungsstunden. Das Pensum fiel laut Orchesterleiter Schulz aus zwei Gründen so umfangreich aus.

Dirigent Schulz darf einen Tag lang Schlossherr sein

„Wir spielen in einer neuen Besetzung”, so der Dirigent. Außerdem stehen wieder Kinderkonzerte auf dem Tourplan, für die die Musik zum Musikbuch „Der Elefantenpups – Mit dem Zoo-Orchester um die Welt”, komponiert von Stefan Malzew, einstudiert werden musste.

Premieren im Historischen U haben bei „Stadt. Land. Klassik!” mittlerweile Tradition. Zum einen eignet sich die ehemalige Reithalle als Pasewalker Location perfekt – zum anderen sind die Pasewalker auch ein sehr dankbares Publikum.

Für das Orchester gibt es diesmal ein besonderes Schmankerl: Die Musiker übernachten in Schloss Krugsdorf, keine sechs Kilometer vom Veranstaltungsort entfernt. Dirigent Schulz residiert quasi für einen Tag als Schlossherr in dem Golfhotel, bevor dann mit Torgelow, Teterow, Anklam, Neubrandenburg und Malchow die nächsten Etappen der musikalischen Reise durch MV anstehen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pasewalk

Kommende Events in Pasewalk

zur Homepage