:

Kinder setzen 100 Heuballen in Brand - offenbar versehentlich

Weil zwei 14-Jährige mit einem Feuerzeug spielten, musste am Sonnabend in Schmarsow die Feuerwehr anrücken.

Vier Feuerwehren mussten am Sonnabend nach Schmarsow ausrücken, um einen Heuballenbrand zu löschen.
ZVG Vier Feuerwehren mussten am Sonnabend nach Schmarsow ausrücken, um einen Heuballenbrand zu löschen.

Gegen 16.40 Uhr stand der ehemalige Melkstand „Am Damm” in Schmarsow, der seit Jahren als Lagerplatz für Heuballen dient, in Flammen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Rollwitz, Pasewalk, Damerow und Nieden waren mit 47 Kameraden im Einsatz und löschten den Brand auf der rund 10 mal 15 Meter großen Fläche.

Personen wurden durch den Brand nicht verletzt und ein Übergreifen des Feuers auf andere Flächen konnte verhindert werden. Es wurden 100 eingelagerte Heuballen vernichtet. Die Schadenshöhe wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Der Kriminaldauerdienst Anklam hat hierzu die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Es stellte sich heraus, dass zwei 14-Jährige bei dem Unterstand mit einem Feuerzeug gespielt hatten. Durch den unsachgemäßen Umgang damit gerieten die Heuballen in Brand. Trotz der Bemühungen der beiden Kinder konnte die Ausbreitung des Feuers auf die eingelagerten Heuballen nicht mehr verhindert werden.