Die Tür der Damentoilette auf dem Pasewalker Marktplatz lässt sich schwer abschließen. Bis zum 10. Dezember so
Die Tür der Damentoilette auf dem Pasewalker Marktplatz lässt sich schwer abschließen. Bis zum 10. Dezember soll sie repariert sein. Susanne Böhm
Set Anfang der 90er-Jahre steht das Toilettenhaus am Markt in Pasewalk. Die mittlere Tür muss repariert werden.
Set Anfang der 90er-Jahre steht das Toilettenhaus am Markt in Pasewalk. Die mittlere Tür muss repariert werden. Susanne Böhm
Öffentliche Toilette

Klo auf dem Pasewalker Markt kaputt – bleibt nur der Gang zum Standesamt

Das Damenklo auf dem Pasewalker Marktplatz lässt sich zwar abschließen, aber nur mit einem Trick. Wer den nicht kennt, findet wenige Meter weiter eine Alternative.
Pasewalk

Die Toilette auf dem Pasewalker Marktplatz stellt ihre Benutzerinnen vor eine Herausforderung. Nur wer den richtigen Trick kennt, schafft es, die Tür des Damenklos von innen zu verriegeln. Alle anderen müssen die Tür offen lassen und hoffen, dass niemand kommt, die Tür von einer Begleitperson bewachen lassen, das Herren-WC nebenan oder andere Alternativen aufsuchen.

Die Tür hängt durch, darum lässt sich das Häuschen nur schwer verschließen, erklärte Benno Mahlke aus dem Pasewalker Bauamt. „Der Stift oben ist ausgeleiert. Darum kippt die Tür etwas, so dass der Schließer nichts ins Schließblechloch passt. Da reicht ein Millimeter schon aus.“ Man müsse die Tür anheben, dann lasse sie sich verschließen.

Bis zu Weihnachtsmarkt wieder heil

„Wer groß und kräftig genug ist, der kriegt das hin“, sagt Mahlke. Längst habe er die Reparatur in Auftrag gegeben, habe schon zwei Mal bei dem Unternehmen nachgefragt. Spätestens bis zum Weihnachtsmarkt am 10. Dezember solle die Tür wieder heil sein. Das habe er der Firma ausdrücklich gesagt. Er hätte die Tür längst selbst repariert, wenn das nicht so kompliziert wäre.

Es handele sich jedoch um eine sogenannte Anti-Krawall-Tür – so konstruiert, dass nichts abgeschraubt, -gerissen oder -getreten werden kann. „Zu Hause hätte ich eine Unterlegscheibe auf das Scharnier gelegt“, sagt Mahlke. So einfach sei das bei der öffentlichen Toilette aber nicht.

Eine zweite Toilette ganz in der Nähe

Benno Mahlke weist aber auch darauf hin, dass das Klo-Problem gar nicht so schlimm ist, wie es zunächst den Anschein hat. Es gebe nämlich, was kaum jemand weiß, eine zweite öffentliche Toilette ganz in der Nähe: im Gebäude des Standesamtes und der Stadtinformation Am Markt 12. Die sanitären Einrichtungen dort seien picobello – „eine saubere Sache“. Niemand müsse bis zum Bahnhofs-Klo eilen. Allerdings gibt es einen Wermutstropfen: Die Toiletten sind nur zu den Öffnungszeiten des Stadthauses zugänglich.

Das Toilettenhaus, gebaut Anfang der 90er-Jahre, ist nahezu unverwüstlich, wenngleich es etwas in die Jahre gekommen ist. Zuletzt war es Ende Oktober durch eine Verstopfung außer Gefecht gesetzt. Die wurde schnell behoben. Der Bau eines modernen Toilettenhauses wie zum Beispiel das in Neubrandenburg ist in Pasewalk derzeit nicht geplant.

Neubrandenburg gönnte sich im vergangenen Jahr für 117.000 Euro ein modernes Klo, robust und selbstreinigend, angefertigt in Italien. Es steht zwischen dem Bahnhof und dem Busbahnhof. 50 Cent kostet der Eintritt. Allerdings fällt das feine WC immer wieder aus, weil die Elektronik ihre Wehwehchen hat.

zur Homepage