Künstlerin Barbara Caveng färbt am Ostersonnabend am Pasewalker Bahnhof Eier.
Künstlerin Barbara Caveng färbt am Ostersonnabend am Pasewalker Bahnhof Eier. Symbolfoto: Annette Riedl
Aktion

Künstlerin färbt Ostereier für Flüchtlinge

Wer sehen möchte, wie mit Hilfe von Nylonstrümpfen Eier verziert werden können, ist am Pasewalker Bahnhof richtig. Die Eier sind als Geschenk gedacht.
Pasewalk

Am Ostersonnabend lohnt sich ein Besuch beim Pasewalker Bahnhof. Künstlerin barbara caveng, die ihren Namen klein geschrieben als Künstlernamen nutzt, wird ab etwa 11 Uhr bis in den Nachmittag hinein 100 Ostereier färben. Sie wendet eine bosnisch-schweizerische Technik an, bei der unter anderem Nylonstrümpfe zum Einsatz kommen. Mit der Aktion will sie Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine, die in Pasewalk umsteigen, eine Freude machen. Zugleich lässt sie sich bei der Arbeit gern über die Schulter schauen und freut sich über Besucher.

Als Residenzkünstlerin in Pasewalk aktiv

Die bildende Künstlerin aus Berlin lebt und arbeitet im Rahmen des geförderten Programms „Residenzkünstler“ ein halbes Jahr lang in Pasewalk. Sie machte unter anderem mit einer Pferdeshow am Frauentag von sich reden und eröffnete zuletzt einen Raum für Kunst in der Großen Kirchenstraße. Die Eier wollte sie ursprünglich bereits am Karfreitag färben, hat die Veranstaltung aber wegen des Wetters spontan auf Sonnabend verschoben.

zur Homepage