Unsere Themenseiten

:

Massencrash auf der A 20

Die Unfallwagen wurden zum Teil schwer beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 85000 Euro.
Die Unfallwagen wurden zum Teil schwer beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 85000 Euro.
Felix Gadewolz

Plötzlich eintretender Hagelschauer sorgten am Ostermontag besonders im Raum Pasewalk für ein Verkehrschaos auf der A 20.

Mitten im Osterrückreiseverkehr ereigneten sich am Ostermontag mehrere witterungsbedingte Unfälle im Raum Pasewalk. Viele Autofahrer wurden regelrecht durch plötzlich eintretenden starken Regen und Hagel überrascht.

Auf der A 20 zwischen den Anschlussstellen Pasewalk Nord und Strasburg passierten am Nachmittag sechs Verkehrsunfälle mit insgesamt 15 beteiligten Fahrzeugen.

An einem weiteren Verkehrsunfall auf dieser Strecke in Fahrtrichtung Berlin waren insgesamt sieben Fahrzeuge beteiligt, darunter ein Lkw. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 85.000 Euro. Bei dem Massencrash wurden sechs Personen verletzt, zwei davon schwer.

Wegen des starken Osterrückreiseverkehrs bildeten sich ein Stau in Richtung Berlin. Die Unfallstelle war für zweieinhalb Stunden komplett gesperrt.

 

Kommentare (2)

Kein Schauer, ob Schnee oder Regen kommen plötzlich. Das kann man schon lange vorher sehen. Diese Kraftfahrer, sowie derjenige der den Artikel geschrieben hat, müssen zur MPU. Wetterbeobachtung gehören zur vorauschaulichenen Fahrweise. Wer das nicht macht oder kann hat als Führer eines Fahrzeugs nichts auf öffentlichen Straßen zu suchen. Die wollten nur schnell nach Hause, auf biegen und brechen.

Bei angepasster Geschwindigkeit zur Witterung, Sichtweite und der Fahrbahndecke können keine witterungsbedingten Auffahrunfälle passieren.