Mit dem Auto überschlagen: Am Freitagabend sind in Südvorpommern nahe Brandenburg drei Frauen bei einem schweren Ver
Mit dem Auto überschlagen: Am Freitagabend sind in Südvorpommern nahe Brandenburg drei Frauen bei einem schweren Verkehrsunfall verletzt worden – eine davon schwer. Nordkurier
Polizei

Mit Auto überschlagen – drei Verletzte bei Unfall nahe Löcknitz

Am Abend verunfallte eine 35-Jährige mit zwei Mitfahrerinnen in Südvorpommern. Ihr Kleinwagen überschlug sich. Eine Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen.
Löcknitz

Am Freitagabend kam es in Südvorpommern Richtung Uckermark zu einem schweren Unfall mit drei Verletzten. Gegen 20.40 Uhr war eine 35-jährige Koreanerin mit ihrem VW Polo und zwei Mitfahrerinnen auf der L 285 von Löcknitz (MV) nach Menkin (Brandenburg) unterwegs. Hier kam sie auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam neben der Straße zum Stehen, so die Polizei am Freitagabend.

Drei Verletzte, Straße gesperrt

Die Beifahrerin erlitt schwere, aber nicht lebensbedrohliche, Verletzungen und wurde von den Rettungskräften in das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum nach Neubrandenburg gebracht. Die Fahrerin sowie eine Mitfahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und kamen zur Behandlung in das Pasewalker Krankenhaus. Es waren drei Rettungswagen und ein Notarztwagen zur Versorgung der Verletzten im Einsatz.

Mehr lesen: Drei Verletzte bei Auffahrunfall auf nebliger A20

Am Unfallwagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 4000 Euro, so die Polizei. Dieser war nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Die Straße war bei der Unfallaufnahme für ca. 60 Minuten halbseitig gesperrt. Gegen die Unfallverursacherin mit Wohnsitz in Deutschland wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.

zur Homepage