Bei einem Unfall in der Herderstraße war eine Mutter mit zwei Mädchen eine der ersten am Unfallort. Die Polize bittet sie, sich zu melden.
Bei einem Unfall in der Herderstraße war eine Mutter mit zwei Mädchen eine der ersten am Unfallort. Die Polize bittet sie, sich zu melden. Susanne Böhm
Bei einem Unfall in der Herderstraße in Pasewalk wurde am Montag ein Mann schwer verletzt. Inzwischen ist er verstorben.
Bei einem Unfall in der Herderstraße in Pasewalk wurde am Montag ein Mann schwer verletzt. Inzwischen ist er verstorben. Susanne Böhm
Mann verstorben

Nach tödlichem Unfall wird Frau mit Kindern gesucht

Eine Mutter mit zwei Mädchen war eine der ersten am Unfallort in der Herderstraße in Pasewalk. Sie ist für die Ermittlungen der Polizei sehr wichtig.
Pasewalk

Polizei und Dekra ermitteln weiter, wie es am Montag zu dem schweren Verkehrsunfall in Pasewalk kommen konnte. Ein Fußgänger war in der Herderstraße von einem Pkw erfasst und lebensgefährlich verletzt worden, an dessen Steuer ein 60-Jähriger saß. In der Nacht zum Mittwoch ist der 81-jährige Fußgänger im Krankenhaus an seinen Verletzungen verstorben, teilte die Polizei mit. Was genau sich an jenem Nachmittag gegen 13.40 Uhr in der relativ ruhigen Nebenstraße in der Oststadt ereignete, ist nach wie vor nicht zweifelsfrei geklärt, sagte Polizeisprecher Andrej Krosse. Möglicherweise sei der Pkw-Fahrer rückwärts gefahren. „Es gibt unterschiedliche Aussagen. Wir müssen weiter Zeugen befragen.“ Diese werden gesucht.

Frau hatte zwei Vierjährige bei sich

So sei eine Frau mit zwei etwa vierjährigen Mädchen eine der Ersten gewesen, die am Unfallort war, noch bevor die Polizei eintraf. „Um den Kindern den Anblick zu ersparen, ging die Mutter mit ihnen weiter.“ Diese Frau werde jetzt gesucht und dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Weitere Zeugen würden ebenfalls benötigt.

Wer hat die Situation vor der Kollision beobachtet und kann damit wichtige Hinweise zur Klärung des Unfallhergangs geben? Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Pasewalk unter der Telefonnummer 03973/220224 entgegen oder die Internetwache auf www.polizei.mvnet.de.

zur Homepage