FRUST ÜBER NIEDERLAGE

Neubrandenburger Fußballer richten auswärts Sauerei an

Nach dem Spiel zwischen Rollwitz und Nordbräu ließen die Gäste ihren Frust offenbar im Bad aus. Die Gastgeber waren fassungslos, der Gästetrainer zerknirscht.
Nach der Niederlage in Rollwitz waren die Neubrandenburger Kicker anscheinend so frustriert, dass sie ihre Schuhe im Bad geput
Nach der Niederlage in Rollwitz waren die Neubrandenburger Kicker anscheinend so frustriert, dass sie ihre Schuhe im Bad geputzt haben. Facebook
Während die Rollwitzer entsetzt vom Verhalten der Gäste sind, entschuldigten sich die Neubrandenburger für die
Während die Rollwitzer entsetzt vom Verhalten der Gäste sind, entschuldigten sich die Neubrandenburger für die Aktion. Facebook
Auf dem Rollwitzer Rumpelrasen stand am Wochenende das Spiel zwischen dem SVR und Nordbräu Neubrandenburg an. Das Spiel w
Auf dem Rollwitzer Rumpelrasen stand am Wochenende das Spiel zwischen dem SVR und Nordbräu Neubrandenburg an. Das Spiel wird aber vor allem wegen einer Aktion nach dem Spiel in Erinnerung bleiben. Andy Buenning
Rollwitz.

Emotionen gehören zum Fußball dazu – keine Frage. Sie sollten aber auf dem Platz bleiben und nicht mit in die Kabine getragen werden. Das scheint bei einigen Spielern des SV Nordbräu Neubrandenburg offenbar nicht angekommen zu sein. Anders ist das Verhalten der Kicker aus der Viertorestadt nach der 2:3-Niederlage in Rollwitz am Wochenende nicht zu erklären.

So haben einige Fußballer aus Neubrandenburg statt sich wie üblich die Schuhe vor der Umkleide abzuklopfen den Dreck mit hinein genommen und im Bad ihre Schuhe geputzt. Anschließend haben sie Duschen und Waschbecken verlassen, ohne sie zu putzen. „So kann man sich nicht benehmen, es sah aus wie Sau“, sagte Remo Grudzinski, Mittelfeldspieler bei den Rollwitzern, einen Tag nach der Partie. Duschen und Waschbecken seien verstopft gewesen. Weil die Gastgeber immer erst nach den Gästen die gleiche Dusche nutzen – das warme Wasser reicht nicht für alle –, musste das Gewinner-Team zunächst putzen. Erst dann konnten sie sich nach dem Spiel bei Matsch-Wetter unter die Brause stellen.

„So ein Verhalten ist grob unsportlich und menschlich arm”

Noch am Sonntagabend veröffentlichten die Rollwitzer zwei Bilder von einer verdreckten Dusche und einem verschmutzten Waschbecken auf Facebook und reagierten äußerst verärgert. Was in den Köpfen der Neubrandenburger vorgehe, „auch wenn man als Gast gegen den Tabellenletzten verliert“, fragt sich der Verein. So ein Verhalten sei nicht nur grob unsportlich, sondern auch menschlich einfach nur arm. „Schämt euch“, gefolgt von drei Ausrufezeichen heißt es in der Mitteilung.

In einem Kommentar reagierte der SV Nordbräu sofort darauf. „Das gehört sich wirklich nicht. Wir möchten uns in aller Form entschuldigen und hoffen, dass alles leicht zu entfernen ist“, schrieben die Neubrandenburger. Intern werde der Verein darüber sprechen und als kleine Entschuldigung im Rückspiel in Neubrandenburg eine Kiste Bier spendieren.

Nordbräu-Trainer Pielsch entschuldigt sich

Während für Grudzinski die Aktion mit der Entschuldigung vorerst abgehakt ist – vorausgesetzt, es gibt keine Folgeschäden –, reicht das für Anja Thom, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Rollwitzer, noch nicht aus. Sie wünsche sich einen offiziellen Brief, um die Geschichte aus der Welt zu räumen, sagte sie dem Nordkurier. Ihr war noch etwas negativ aufgefallen: So hätte ein Gäste-Spieler beim Gang in die Kabine so stark gegen einen Türrahmen gehauen, dass Putz von der Decke gefallen sei. Kaputt gegangen sei dabei aber nichts.

Marko Pielsch, Trainer von Nordbräu Neubrandenburg, beteuerte, dass es so ein Verhalten bei seiner Mannschaft noch nie gegeben hätte. „Wir distanzieren uns davon“, erklärte er. In dieser Woche möchte er herausfinden, wer für die Aktion verantwortlich ist. Pielsch selbst habe nichts mitbekommen. „Wir werden das wieder geradebiegen und übernehmen die Reinigungskosten, falls welche entstanden sind oder noch entstehen“, versicherte der Trainer.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rollwitz

Kommende Events in Rollwitz

zur Homepage

Kommentare (1)

...die Menschheit ist bekloppt geworden. Und das in internationalem Maßstab!

Die Menschen machen den Planeten Erde bald platt, dann hat sich die Krankheit "Homo Sapiens" selbst zerstört!