AGRARFIRMA PLANT SOLARPARK

Ökostrom aus Strasburg für Bautzner Senf?

Die Landgut Durach KG plant einen Solarpark in Strasburg. Davon soll auch das Senfwerk in Bautzen profitieren.
Stephan Selig, Betriebsleiter der Landgut Durach KG Strasburg, zeigt das Grundstück, auf dem der Agrarbetrieb einen Solar
Stephan Selig, Betriebsleiter der Landgut Durach KG Strasburg, zeigt das Grundstück, auf dem der Agrarbetrieb einen Solarpark bauen möchte. Im Hintergrund ist der Park auf der ehemaligen Mülldeponie in der Fabrikstraße zu sehen. Fred Lucius
Auch in der Schönhauser Straße in Strasburg gibt es einen Solarpark.
Auch in der Schönhauser Straße in Strasburg gibt es einen Solarpark. Fred Lucius
Strasburg ·

„Was wollen sie hier groß machen?“, fragt Stephan Selig. Der Landwirt steht auf einem kleinen Hügel unweit des Hofes der Landgut Durach KG in Strasburg. Auf dem ehemaligen Agrarflugplatz, später ein Umschlagplatz für Schuttgüter, möchte das Landwirtschaftsunternehmen einen Solarpark errichten. Die auf acht Hektar mit Solarmodulen bebaute Fläche parallel zur Bahnlinie Strasburg – Pasewalk soll einmal sechs Megawatt Strom liefern,...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Strasburg

zur Homepage