ACHTUNG TRICKBETRÜGER

Pasewalkerin fällt auf Liebesbetrüger herein

Erneut ist eine Pasewalkerin Opfer von Trickbetrügern geworden. Durch die „love scamming”-Masche verlor sie fast 8 000 Euro. Die Polizei warnt auch vor Anrufern.
Fast 8 000 Euro verlor eine 60-jährige Pasewalkerin durch die sogenannte „love scamming”-Masche. Foto: ©
Fast 8 000 Euro verlor eine 60-jährige Pasewalkerin durch die sogenannte „love scamming”-Masche. Foto: © highwaystarz – stock.adobe.com © highwaystarz - stock.adobe.com
Pasewalk.

In Pasewalk ist eine 60 Jahre alte deutsche Frau auf einen Liebesbetrüger im Internet hereingefallen. Durch die „love scamming”-Masche hat die Betroffene laut Polizeiangaben fast 8.000 Euro verloren. Am Montag war eine 86-Jährige in Pasewalk bereits um 12.000 Euro gebracht worden.

Nach eigener Aussage habe die Frau ab 2018 über einen längeren Zeitraum Kontakt zu einem „Michel Eggert” gehabt. Nach dem Aufbau von „Vertrauen” habe er ihr mitgeteilt, dass er im Gefängnis in Ghana sitze und Geld brauche, um dort wieder heraus zu kommen. Daraufhin überwies die Frau mehrfach Geld.

Nach Funkstille und vermeintlichen Nachrichten des „FBI's” wurde die Frau misstrauisch

Als er nicht mehr auf ihre Nachrichten reagierte und sich das „FBI” aus den USA mit weiteren Geldforderungen meldete, sei die 60-Jährige misstrauisch geworden und erstattete nun Anzeige.

Laut Polizeisprecherin Claudia Tupeit häufen sich im Landkreis Vorpommern-Greifswald momentan Trickanrufe. Die derzeitige Masche sei vor allem die des falschen Polizisten. Sie warnt vor solchen Maschen und weist darauf hin, dass die Polizei niemals Bargeld oder Wertsachen fordere. Auch nicht, um das Geld und die Wertsachen vor Einbrecherbanden oder Ähnlichem zu schützen. Die Polizeisprecherin macht außerdem deutlich, dass die Polizei niemals mit der Telefonnummer 110 anrufe.

Polizei rät zu Vorsicht am Telefon bei Angehörigen die plötzlich Geld wollen oder Gewinnspielversprechen

„Bleiben Sie generell Personen gegenüber misstrauisch, die vorgeben, zu ihrer Familie zu gehören und plötzlich dringend Geld benötigen, dieses aber nicht selbst abholen können”, so Tupeit weiter.

Auch gegenüber Gewinnspielversprechen, für die vorab allerdings Geld überwiesen werden soll, damit der Gewinn ausgezahlt werden kann und gegenüber „Bankmitarbeitern”, die vorgeben, Tan-Nummern zu benötigen, solle man misstrauisch sein, rät Claudia Tupeit.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pasewalk

Kommende Events in Pasewalk (Anzeige)

zur Homepage