PROBLEMWÖLFE

Penkuns Stadtvertreter trauen sich – „Gefährliche Wölfe müssen weg!”

Angesichts der Wolfsattacken gegen die Nutztiere und zahlreicher Sichtungen von Wölfen am Tag positionieren sich Penkuns Stadtvertreter: Wölfe, die Probleme bereiten, müssen weg!
Eine bewegende Szene, aufgenommen Mitte Juni in den Randow-Wiesen bei Krackow. Ein Kalb wurde gerissen und ausgeweidet. Rissgu
Eine bewegende Szene, aufgenommen Mitte Juni in den Randow-Wiesen bei Krackow. Ein Kalb wurde gerissen und ausgeweidet. Rissgutachter Torsten Dinse entnimmt dem Tier eine DNA-Probe, um nachweisen zu können, wer das Kalb erlegt hat. Rainer Marten
Penkun ·

Es ist ein heißes Thema, an das sich Politiker nur ungern heranwagen, weil sofort ein Sturm der Entrüstung folgt: Penkuns Stadtvertreter sprachen sich in der Sitzung am Mittwochabend einmütig dafür aus, Wölfe „zu entnehmen“, wenn sie Landwirten, Wanderern oder Reitern Probleme bereiten. Stadtvertreter Matthias Semder, Mitglied der CDU-Fraktion, setzte das Thema während der Fragestunde auf die Agenda.

Semder, selbst Landwirt,...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Penkun

zur Homepage