KONTOLLE AUF A11

Polizei erwischt 37-jährigen mit Drogen und Waffe

Die Bundespolizei hat auf der A11 einen polnischen Pkw-Fahrer kontrolliert, der unter Drogeneinfluss stand. Im Auto wurden neben Drogen und Polenböller auch eine Schlagwaffe gefunden.
Die Polizisten der Gemeinsamen deutsch-polnischen Dienststelle Pomellen haben auf der A11 einen 37-jährigen Polen erwisch
Die Polizisten der Gemeinsamen deutsch-polnischen Dienststelle Pomellen haben auf der A11 einen 37-jährigen Polen erwischt, der unter Drogen stand und mehrere verbotene Gegenstände im Auto hatte. Nordkurier
Pomellen.

In der Nacht zum Freitag kontrollierten Polizisten der Gemeinsamen deutsch-polnischen Dienststelle Pomellen auf der A11 einen 37-jährigen Polen, welcher mit einem Pkw in Richtung Berlin unterwegs war.

Eine Überprüfung des Fahrers ergab, dass er unter Einfluss von Amphetaminen und Marihuana hinter dem Steuer saß. Daraufhin wurde das Fahrzeug einer gründlichen Kontrolle unterzogen, so die Polizei in einer Mitteilung.

Mehr lesen: Polizei schnappt Fußgänger auf der A11, Drogen in der Jacke

Böller, Drogen, verbotene Schlagwaffe

Dabei entdeckten die Beamten sogenannte „Polenböller”, verschiedene Betäubungsmittel, unter anderem 260 Gramm Amphetamine, und ein „Nunchaku”, eine verbotene Schlagwaffe.

Gegen den Mann wurden Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz, Waffengesetz, Betäubungsmittelgesetz und Straßenverkehrsgesetz erstattet, so die Bundespolizei, die den 37-Jährigen zuständigkeitshalber an die Landespolizei übergab.

Mehr lesen: Polizei fährt 37-Jährigen A11-Fußgänger zum Bahnhof

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pomellen

zur Homepage