:

Polizei erwischt in Pasewalk 30-Jährigen mit Schreckschusswaffe

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Polizei am Montagmorgen einen Mann aus Anklam kontrolliert, der in Pasewalk mit einer Schreckschusswaffe unterwegs war. Der 30-Jährige war für die Polizei längst kein Unbekannter mehr.

In Pasewalk erwischte die Polizei einen 30-jährigen Mann aus Anklam, der eine Schreckschusspistole samt Munition dabei hatte.
Polizei In Pasewalk erwischte die Polizei einen 30-jährigen Mann aus Anklam, der eine Schreckschusspistole samt Munition dabei hatte.

Montagmorgen gegen 3.10 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk einen 30-Jährigen in der Pasewalker Bahnhofstraße. Er war in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- sowie gegen das Waffengesetz aufgefallen.

Auch in dieser Nacht führte der in Anklam lebende Mann in seiner Jackentasche eine Schreckschusspistole mit insgesamt 33 Patronen mit sich. Einen zum Besitz und zum Führen dieser Waffe erforderlichen Waffenschein, konnte der 30-Jährige nicht vorweisen. Die auf der Waffe angebrachte Seriennummer war zum Teil entfernt.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Schreckschusswaffe sowie die Munition wurden eingezogen.