HAFTBEFEHL

Polizei schnappt gesuchten 37-Jährigen auf A11

Die Polizei hat Montagnacht einen 37-jährigen Fußgänger auf der A11 erwischt. Er war zur Fahndung ausgeschrieben, landete am Ende aber doch nicht in Haft.
Montagnacht erwischte die Polizei einen 37-jährigen Griechen auf der A11, der dort zu Fuss Richtung Berlin unterwegs war.
Montagnacht erwischte die Polizei einen 37-jährigen Griechen auf der A11, der dort zu Fuss Richtung Berlin unterwegs war. Einer Festname konnte der zur Fahndung ausgeschriebene aber entgehen. Nordkurier
Pasewalk ·

In der Nacht zu Montag hat die Polizei einen 37-jährigen Griechen auf der A 11 in Richtung Berlin erwischt, der dort zu Fuß unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Mannheim den Mann zur Fahndung wegen des Erschleichens von Leistungen ausgeschrieben hatte.

Nach Auskunft der Polizei hätte der 37-Jährige eine Freiheitsstrafe von 35 Tagen absitzen müssen. Dies konnte er abwenden, da er seine Geldstrafe von 525 Euro zahlte.

Aufgrund der Witterungsverhältnisse wurde er noch auf eigenen Wunsch zum nächsten Bahnhof in Tantow gebracht, so die Polizei.

Mehr lesen: Mann zeigt Hiltergruß und wirft Böller auf Polizisten

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pasewalk

zur Homepage