Die Kontrolle fand am Freitagmorgen auf der Autobahn 11 kurz vor dem Grenzübergang Pomellen statt.
Die Kontrolle fand am Freitagmorgen auf der Autobahn 11 kurz vor dem Grenzübergang Pomellen statt. © Bjoern Wylezich - stock.adobe.com,Christopher Niemann
Autobahn 11

Polizei stoppt mutmaßliche Fahrraddiebe auf dem Weg nach Polen

Polizisten haben in einem Transporter Fahrräder gefunden, die offenbar gestohlen wurden. Die Fahrer legten gefälschte Verträge vor.
Pasewalk

In der Nacht zu Freitag haben Polizisten auf der Autobahn 11 mutmaßliche Fahrradhehler auf der Fahrt nach Polen gestoppt. Die 19-jährige Fahrerin und ihr 44-jähriger Beifahrer hatten in ihrem Transporter insgesamt acht Fahrräder, darunter auch E-Bikes, geladen und konnten nicht nachweisen, dass sie ihnen gehören. Dies meldete ein Sprecher der Polizeiinspektion Anklam am Freitag.

Demnach fand die Kontrolle von Polizei und Zoll am Freitagmorgen gegen 4.30 Uhr kurz vor dem Grenzübergang Pomellen statt. Eine Überprüfung der Personen habe demnach noch keinen Grund zur Skepsis geboten, danach ließen sich die Beamten die Ladung des Transporters zeigen. Auf Nachfrage hätten die beiden Fahrer zunächst für sechs der Fahrräder einen Kaufvertrag vorgelegt. Dieser habe sich aber als gefälscht herausgestellt.

Weiterlesen: Polizisten verstecken sich und warten auf Fahrraddiebe

Zwei Räder in Berlin gestohlen

Die Polizisten riefen bei dem angeblichen Verkäufer an, einem Fahrradhändler aus Magdeburg. Etwas verwundert habe dieser mitgeteilt, dass es den Verkauf der sechs Fahrräder nie gegeben habe und auch der angebliche Kaufvertrag eine Fälschung sein müsse. Eine Überprüfung der Rahmennummern der beiden anderen Fahrräder habe zudem ergeben, dass diese als gestohlen gemeldet und zur Fahndung durch die Berliner Polizei ausgeschrieben wurden.

Die Polizei ermittelt nun gegen die beiden Transporterfahrer unter anderem wegen Hehlerei. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden sie entlassen. Die acht aufgefundenen Fahrräder wurden beschlagnahmt. Die Polizei will sie an ihre Eigentümer zurückgegeben, insofern sie sich ermittelt lassen.

Weiterlesen: Fahrräder für mehr als 600.000 Euro auf Usedom gestohlen

zur Homepage