TOURISMUS

Radweg auf historischem Bahndamm rückt näher

Die Gemeinden Casekow, Grambow, Krackow, Penkun und Kołbaskowo wollen einen Radwanderweg auf der historischen Kleinbahntrasse Casekow-Penkun-Oder einrichten. Die Strecke ist 42 Kilometer lang und soll den Fremdenverkehr beiderseits der Grenze in Schwung bringen. Der Kleinbahnverkehr wurde bereits 1945 eingestellt.
Rainer Marten Rainer Marten
Eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau eines grenzüberschreitenden Radweges von Casekow über Penkun bis an die Oder bei Stettin haben die Kommunalvertreter Thomas Reim, Gerd Sauder, Małgorzata Schwarz, Frank Gotzmann und Bernd Netzel unterzeichnet.
Eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau eines grenzüberschreitenden Radweges von Casekow über Penkun bis an die Oder bei Stettin haben die Kommunalvertreter Thomas Reim, Gerd Sauder, Małgorzata Schwarz, Frank Gotzmann und Bernd Netzel unterzeichnet. Rainer Marten
Eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau eines grenzüberschreitenden Radweges von Casekow über Penkun bis an die Oder bei Stettin haben am Dienstag die Kommunalvertreter Thomas Reim, Gerd Sauder, Małgorzata Schwarz, Frank Gotzmann und Bernd Netzel unterzeichnet.
Eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau eines grenzüberschreitenden Radweges von Casekow über Penkun bis an die Oder bei Stettin haben am Dienstag die Kommunalvertreter Thomas Reim, Gerd Sauder, Małgorzata Schwarz, Frank Gotzmann und Bernd Netzel unterzeichnet. Rainer Marten
Eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau eines grenzüberschreitenden Radweges von Casekow über Penkun bis an die Oder bei Stettin haben am Dienstag die Kommunalvertreter Thomas Reim, Gerd Sauder, Małgorzata Schwarz, Frank Gotzmann und Bernd Netzel (von links) unterzeichnet.
Eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau eines grenzüberschreitenden Radweges von Casekow über Penkun bis an die Oder bei Stettin haben am Dienstag die Kommunalvertreter Thomas Reim, Gerd Sauder, Małgorzata Schwarz, Frank Gotzmann und Bernd Netzel (von links) unterzeichnet. Rainer Marten
Auf dem historischen Bahndamm von Casekow über Penkun  bis zur Oder bei Stettin soll ein Radweg entstehen. Voraussichtliche kosten: 3,8 Millionen Euro. Eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau der Strecke haben die Gemeinden Casekow, Penkun, Grambor, Krackow und Kołbaskowo am Dienstag in Kołbaskowo unterzeichnet.
Auf dem historischen Bahndamm von Casekow über Penkun bis zur Oder bei Stettin soll ein Radweg entstehen. Voraussichtliche kosten: 3,8 Millionen Euro. Eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau der Strecke haben die Gemeinden Casekow, Penkun, Grambor, Krackow und Kołbaskowo am Dienstag in Kołbaskowo unterzeichnet. Jens Büttner
Vom Penkuner Bahngelände sind bis heute unter anderem
die Wirtschaftsgebäude erhalten.  Fotos: R. Marten/Archiv
Vom Penkuner Bahngelände sind bis heute unter anderem die Wirtschaftsgebäude erhalten. Fotos: R. Marten/Archiv

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Penkun.

73 Jahre nach dem Aus der Kleinbahnstrecke Casekow-Penkun-Oder, kurz CPO genannt, soll der noch immer vorhandene Bahndamm wieder genutzt werden. Die Gemeinden Casekow, Penkun, Grambow und Krackow auf der deutschen Seite sowie Kołbaskowo auf der polnischen Seite beabsichtigen, auf der historischen Trasse einen...

StadtLandKlassik - Konzert in Penkun

zur Homepage