POLIZEI

Rechtsextreme Schmierereien in Jatznick

Ein oder mehrere Täter haben Dienstagnacht in Jatznick ein Gebäude bei der Waldbühne besprüht. Wegen den rechtsextremen Schriftzügen ermittelt nun der Staatsschutz.
In Jatznick haben Unbekannte rechtsextreme Sprüche und Hakenkreuze gesprüht. Der Staatsschutz ermittelt (Symbolbild)
In Jatznick haben Unbekannte rechtsextreme Sprüche und Hakenkreuze gesprüht. Der Staatsschutz ermittelt (Symbolbild). Symbolbild: C. Johner
Jatznick.

In der Nacht auf den Dienstag beschmierten bisher unbekannte Täter das Einlassgebäude der Waldbühne in Jatznick, wie die Polizei nun mitteilte. Über die gesamte Gebäudelänge sprühten die Täter rechtsextreme und antisemitische Schriftzüge, dazu die Ziffernfolge „88” (Anm. d. Red.: steht in der rechten Szene für „HH” also „Heil Hitler”) und mehrere Hakenkreuze.

Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Der Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Der Staatsschutz der Anklamer Kriminalpolizeiinspektion ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Zeugen werden gebeten, sich bitte an die Einsatzleitstelle unter Tel. 0395 55822224 zu melden, oder die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de zu nutzen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Jatznick

Kommende Events in Jatznick

zur Homepage