Die B104 ist an der Unfallstelle voll gesperrt.
Die B104 ist an der Unfallstelle voll gesperrt. Christopher Niemann
Polizei

Rehe auf der Straße – Schwerer Unfall auf der B104

Ein Fahrzeug hat sich bei dem Unfall überschlagen. Die Bundesstraße ist am Nachmittag mehrere Stunden gesperrt gewesen.
Löcknitz

Auf der B104 zwischen Löcknitz und dem Grenzübergang Linken hat sich am frühen Freitagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach Angaben der Löcknitzer Feuerwehr, sind zwei Fahrzeuge verunfallt, eines überschlug sich. Mindestens zwei Personen zogen sich ersten Angaben zu Folge Verletzungen zu und wurden medizinisch versorgt. Die B104 war an der Unfallstelle voll gesperrt.

Mehr lesen: Mutmaßlicher Brandanschlag auf Seat Ibiza in Neubrandenburg

War die Ursache zunächst unklar, hieß es am Abend in einer Mitteilung der Polizei, es habe sich um einen Wildunfall gehandelt.Eine Gruppe Rehe habe die Straße gekreuzt, der 23-Jährige Fahrer eines Honda habe eine Gefahrenbremsung durchgeführt, dabei aber dennoch eines der Tiere erwischt. Die 18-Jährige am Steuer des Fahrzeugs dahinter konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf, dabei sei ihr Opel auf die Seite gekippt.  Neben der Freiwilligen Feuerwehr Löcknitz, waren Kräfte der Landes- und Bundespolizei sowie des Rettungsdienstes im Einsatz.

zur Homepage