Schüler einer Klasse aus Brüssow durften den Teich am Haus Wildtierland in Gehren mit Fischen besetzen. Der Teich ge
Schüler einer Klasse aus Brüssow durften den Teich am Haus Wildtierland in Gehren mit Fischen besetzen. Der Teich gehört zu den Stationen eines Lehrpfads. ZVG
Schule am Teich

Schüler setzen Jungfische für neuen Lehrpfad um

Im Haus Wildtierland in Gehren gibt es schon eine Menge zu erleben. Jetzt kommen noch ein Fledermausgarten hinzu.
Gehren

In Dorf Gehren bei Strasburg entwickelt die Deutsche Wildtier Stiftung derzeit einen Fledermausgarten. „Hier sollen sich Natur- und Umweltinteressierte ab dem Jahr 2022 entlang eines Lehrpfads über die Lebensweise der nachtaktiven Fledertiere informieren können“, erklärt Hergen Skibbe, Leiter des Hauses Wildtierland in Gehren.

Fischer hilft

Hauptattraktion ist nach seinen Angaben ein Fledermaushotel im Keller eines alten Plattenbaus in dem Strasburger Ortsteil, aber auch ein Teich gehöre zu den Stationen des Lehrpfads. Dieser wurde jetzt durch eine Schulklasse aus Brüssow, die im Haus Wildtierland zu Gast war, mit Fischen besetzt. „Die Schleien und Giebel eignen sich besonders gut für das kleine Gewässer und füllen den Teich jetzt mit Leben. Sie stammen aus dem Galenbecker See und wurden vom lokalen Fischer aus Heinrichswalde zur Verfügung gestellt“, sagte Skibbe. Jedes Kind durfte mindestens einen Fisch in den Teich setzen.

Breites Angebot

Das im September 2016 wieder eröffnete Haus Wildtierland (ehemals Schullandheim Gehren) hat sich der Umweltbildung und dem Naturtourismus verschrieben. Für Kinder und Erwachsene werden Workshops, Wanderungen, Fahrradtouren, praktische Arbeiten oder Ferien- und Urlaubscamps angeboten. Auch für Feiern und Veranstaltungen mit Übernachtungen kann das Haus gebucht werden.

zur Homepage