Für seine Sandalen ist Birkenstock mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt.
Für seine Sandalen ist Birkenstock mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt. Soeren Stache
Mark Jensen (r.), Technischer Direktor des Unternehmens, und Firmensprecher Jochen Gutzy stellten das Unternehmen Birkenstock
Mark Jensen (r.), Technischer Direktor des Unternehmens, und Firmensprecher Jochen Gutzy stellten das Unternehmen Birkenstock vor.
1000 neue Arbeitsplätze

Schuh-Firma Birkenstock mit Mega-Investition in Pasewalk

Wirtschaftlicher Paukenschlag zum Weihnachtsfest in Vorpommern: Der renommierte Schuhhersteller Birkenstock will sich im Industriegebiet Berlin/Szczecin ansiedeln.
Pasewalk

Einer der größten Schuhproduzenten Deutschlands, die Firma Birkenstock aus Linz am Rhein, will künftig in Pasewalk produzieren. Schon im ersten Quartal 2023 sollen die ersten Schuhe aus Pasewalk kommen. Die Stadtvertreter der Kürassierstadt stimmten am Donnerstagabend mit 22 Ja-Stimmen und einer Enthaltung dem Verkauf einer Fläche von 12 Hektar im Industriegebiet Berlin/Szczecin zu. Zuvor hatten Vertreter des Unternehmens den Willen zur Ansiedlung in Pasewalk bekräftigt.

Das in Pasewalk zu errichtende Kompetenzzentrum soll den Angaben zufolge ein zukunftsweisendes Leuchtturmprojekt von Birkenstock werden, hieß es. Die neue Produktionsstätte sei in der ersten Ausbauphase mit Investitionen in Höhe von mindestens 50 Millionen Euro verbunden, erklärte Mark Jensen, Technischer Direktor des Unternehmens.

Größte Investition der Birkenstock-Geschichte

Wegen des starken weltweiten Wachstums von Birkenstock sei schon heute eine Erweiterung der Produktionsstätte geplant. Mittelfristig sollen Mark Jensen zufolge in dem neuen Vorzeigewerk 1000 neue Arbeitsplätze entstehen, in der ersten Ausbauphase 300 bis 400.

Damit sei das geplante Kompetenzzentrum nicht nur das größte Investitionsvorhaben in der Geschichte des deutschen Traditionsunternehmens, sondern wäre auch eine der größeren Industrieansiedlungen in Mecklenburg-Vorpommern seit der Wiedervereinigung. Birkenstock wäre damit auf Anhieb einer der größten privaten Arbeitgeber in der Metropolenregion zwischen Berlin und Szczecin (Stettin).

Eine notarielle Vorvereinbarung über den Kauf der Flächen soll am Freitag unterzeichnet werden. Bürgermeisterin Sandra Nachtweih (CDU) sowie Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) für das östliche Mecklenburg-Vorpommern, hatten zuvor den Wert der Ansiedlung für Pasewalk sowie für die gesamte Region unterstrichen.

 

Heimweh - der Newsletter für Weggezogene

Der wöchentliche Überblick für alle, die den Nordosten im Herzen tragen. Im kostenfreien Newsletter erzählen wir jeden Montag die Geschichten von Weggezogenen, Hiergebliebenen und Zurückgekehrten und zeigen, wie die Region sich weiterentwickelt.

Jetzt schnell und kostenfrei anmelden!

zur Homepage